30.04.12 11:20 Uhr
 520
 

Eisleben: Drei Männer verprügeln 10-köpfige syrische Familie

In Eisleben gab es auf einem Volksfest einen Zwischenfall, bei dem eine syrische Familie von drei Männern verprügelt wurde. Nach Angaben der Polizei könnte die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben.

Nach Angaben der Polizei wurde die zehn Mitglieder starke syrische Familie von drei Männern angepöbelt und verprügelt. Fünf Personen der angegriffenen Familie zogen sich Prellungen und Blutergüsse zu. Eine Person erlitt ein Schädelhirntrauma und wurde in eine Klinik transportiert.

Ein 18-jähriger Deutscher, der an der Tat beteiligt war, konnte verhaftet werden. Ermittlungen wegen versuchten Totschlags wurden aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Syrien, Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Eisleben
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 11:23 Uhr von RonVaradero
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:26 Uhr von SNnewsreader
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
@RonVaradero: Du bist doch schon da, das reicht ...
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:48 Uhr von 1234321
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Man kann schimpfen, wie man will, aber: man findet in der Gegend keine ausländische Pässe.
Zumindest nicht 33% wie jetzt im Westen.

Allerdings liegt das Problem bei den Behörden,
die, die durchaus netten Leute, allesamt ins Land holt.

Aber die Politiker selber, die wohnen auf einer Reicheninsel in Miami oder Dubai, und denen ist alles so scheise egal.
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:50 Uhr von usambara
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@benjaminx: eine Dorfkirmes im Osten ist definitiv gefährlicher für das Antlitz als U-Bahn fahren durch Kreuzberg
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:53 Uhr von shadow#
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: Provoziert von den 3 Frauen die nach der "Selbstverteidigung" mit dem Teleskopschlagstock im Krankenhaus gelandet sind?
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:57 Uhr von usambara
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: "Gäste" darf man also den Schädel mit einem Teleskopschlagstock einschlagen?
Scheiß Nazis!
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
30.04.2012 14:26 Uhr