30.04.12 10:31 Uhr
 1.438
 

Peru: Neues mysteriöses Tiersterben beunruhigt Forscher - Nun sterben Pelikane

Nachdem vor Kurzem hunderte Delfine an einem Strand in Peru verendeten, gibt nun ein erneutes Tiersterben Wissenschaftlern Rätsel auf.

Im Norden von Peru fanden Fischer etwa 1.200 tote Pelikane.

Ein Meeresforscher erinnerte sich an das Massensterben von 1997. Damals starben Pelikane und Komorane. Damals erklärte man sich dies mit dem Ausbleiben von Sardellen in Verbindung mit dem Wetterphänomen El Nino.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wetter, Peru, Delfin, Pelikan, Tiersterben
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 11:33 Uhr von 1234321
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Massenselbstmord: weil die Menschen deren Heimat mit Betonklötzen zugebaut haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?