30.04.12 10:19 Uhr
 1.645
 

Paris: Stundenbuch aus 15. Jahrhundert für über zwei Millionen Euro versteigert

Das Auktionshaus Druout in Paris, versteigerte am vergangenen Freitag bei einer Auktion alter Handschriften ein Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert für 2,019 Millionen Euro.

Das kostbare Manuskript stammt aus den 1430er Jahren und hat 530 Seiten. Bukolische und religiöse Szenen zeigen die 60 großen und kleinen Illustrationen.

Laut dem Auktionshaus wurde das Buch wahrscheinlich von dem Regenten Jean de Lancastre, Herzog von Bedford, in Auftrag gegeben. Demnach stamme es aus der Bibliothek von Jean André Hachette. Dessen Sammlung ging 1953 durch einen Verkauf an das Auktionshaus Druout.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Paris, Buch, Auktion, Manuskript, Illustration
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 11:04 Uhr von Volksabstimmung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solch kulturelle Güter gehören nicht in Privatbesitz, sondern in ein Museum.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?