30.04.12 08:26 Uhr
 8.010
 

Hannover: Bärlauchernte endet mit Strafverfahren

Sechs junge Frauen aus Hannover und Ronnenberg wurden am Sonnabend im Ronnenberger Holz erwischt, wie sie große Mengen Bärlauch pflückten. Ein Spaziergänger gab der Polizei den Hinweis.

Die Beamten konnten auf den ersten Blick sehen, dass es sich nicht um Eigenbedarf handelte. 22 Wertstoffsäcke mit etwa 120 Kilogramm hatten die Frauen schon abgeerntet.

Nun droht ein Strafverfahren. Bärlauch gehört zu den bedrohten Pflanzen. Eine Handvoll ist erlaubt. Ein Bund kostet circa 1,50 Euro. Für 100 Gramm getrocknete Blätter zahlt man circa vier Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joecool_RX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, Ernte, Strafverfahren
Quelle: www.haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 09:02 Uhr von andi_25
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: fehlt aber Leider auch in der Quelle.

Auf der Roten Liste steht der "Wilde Bärlauch" wie man Ihn gerade Lecker in den Wäldern findet.

Aber es gibt auch Bärlauch Samen zu Kaufen, den ich Jährlich auch Benutze.

Man Merkt zwar Geschmacklich wie z.B. bei Wald Erdbeeren einen erstaunlichen Unterschied, der Wald Bärlauch schmeckt einfach Besser.

In Bärlauch Butter und co befindet sich z.B. der Gezüchtete Bärlauch, wo sollte auch sonst für die Industrie der ganze Bärlauch herkommen
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:15 Uhr von Acetyl
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht kurios, das Gleiche: kann einem übrigens auch passieren, wenn man 22 Säcke Pilze aus dem Wald trägt...

[ nachträglich editiert von Acetyl ]
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:24 Uhr von xyr0x
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:35 Uhr von andi_25
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@xyr0x: Stimmt, siehe meinen Kommentar ganz oben !
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:44 Uhr von GangstaAlien
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:56 Uhr von Acetyl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nebenbei: Bärlauch lässt sich sogar auf der Fensterbank halten.

Ganz klasse auch: Bratwurst mit Bärlauchwürzung, bekommt man aber nicht überall.

Keks oder ähnliches kann ich mir jetzt weniger vorstellen. ;)

http://www.zehn.de/...
Kommentar ansehen
30.04.2012 11:56 Uhr von DrStrgCV
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Spaziergänger: Ich weiß nicht, wenn ich durch den Wald gehe und jemand sammelt dort irgendwelche Pflanzen dann geh ich weiter und das geht mir am Arsch vorbei.

Wenn irgendein Kerl ne Leichte verbuddelt dann würde ich wohl die Bullen rufen.

"Leben und leben lassen"....
Kommentar ansehen
30.04.2012 12:46 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Leben und leben lassen" Eben - das will die Hexenzwiebel auch.

Was andi_25 schreibt, stimmt allerdings nicht ganz. Ergänzung: Bärlauch steht nur in Hamburg und Brandenburg auf der Roten Liste, darf aber sowieso grundsätzlich in Naturschutzgebieten gar nicht und ansonsten nur zum Eigenbedarf (umsichtig!) gepflückt werden. (http://www.gesetze-im-internet.de/...)

Wenn ich also jemanden mit einer Handvoll sehe, würde mich das auch nicht kümmern - sehe ich aber, dass das Zeug säckeweise abtransportiert wird, würde ich das auch melden.
Kommentar ansehen
30.04.2012 12:53 Uhr von DrStrgCV
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@hoeni: Normalerweise kann man doch machen was man will, solange man nicht dem anderen schadet, jemanden auf die Füßte tritt oder belästigt.
Aber besonders hier in D findet sich leider schnell ein Hobbypolizist der dir ein "Das dürfens net" vor die Nase klatscht.
Kommentar ansehen
30.04.2012 13:46 Uhr von bibip98
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir in der Gegend stinkt es um die Zeit kräftig nach Knoblauch. Die Wälder sind bei uns voll davon.
Ich würde gerne (wie früher) Bärlauch ernten, doch inzwischen habe ich Bammel vor dem Fuchsbandwurm.
Solche Bärlauchblätter zum Salat schmeckt köstlich... und ist auch noch genauso gesund wie Knoblauch
Kommentar ansehen
30.04.2012 21:30 Uhr von raterZ
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieso ist bärlauch eigtl. bedroht? es wächst doch wie unkraut o.O
Kommentar ansehen
30.04.2012 23:26 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ei die sind ja gar nicht unverschämt fressen den armen Bären den Lauch weg ^^ Kein Wunder, dass es die nur noch im Zoo gibt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?