30.04.12 08:14 Uhr
 465
 

Wissenschaftler sicher: Saturnmond Phoebe war früher ein Planetenvorläufer

Nach der Auswertung neuester Daten der Saturnsonde Cassini sind sich Wissenschaftler nun sicher. Der Saturnmond Phoebe war früher ein sogenannter Planetesimal, ein Planetenvorläufer.

Weiter sind sich die Forscher sicher, dass Phoebe im Kuipergürtel entstanden ist. Diese Region befindet sich außerhalb der Neptunbahn, in rund 30 bis 50 Astronomischen Einheiten entfernt.

Weiter zeigen die neuen Daten, dass der Saturnmond Phoebe schon sehr früh kugelförmig, heiß und aus dichtem, gesteinsreichem Material in seinem Inneren bestand. Weiter glauben die Wissenschaftler, dass Phoebe einst von der Schwerkraft des Saturn angezogen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Planet, Saturnmond, Vorläufer
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 10:30 Uhr von Seravan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mhhh: die letzten beiden Abschnitte:
Fast alle Sätze fangen mit dem Wort "weiter" an.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?