30.04.12 06:50 Uhr
 485
 

Wissenschaftler sicher: Meteoriten-Bruchstücke vom Mars beweisen dortiges Leben

Die Thesen zweier britischer Astrobiologen entfacht die Diskussion um Leben auf dem Mars nun wieder neu. Die beiden behaupten, im Inneren eines Meteoriten-Bruchstücks Spuren von Organismen gefunden zu haben.

Dabei handelt es sich um eiförmige Sphärulen. Diese wurden mit einem Elektronenmikroskop im Inneren des Bruchstücks gefunden. Der Meteorit selbst ging im vergangenen Sommer über der marokkanischen Wüste auf die Erde nieder.

Das er vom Mars stammt gilt als sicher. Eine Kontamination durch irdische Organismen hier auf der Erde schließen die Wissenschaftler aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Mars, Wissenschaftler, Diskussion, Meteorit
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 19:52 Uhr von cefirus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir werden alle sterben! OMG!
Kommentar ansehen
30.04.2012 21:42 Uhr von MarsPhotoJournal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum "Sample Return": wenn das Zeug eh zu uns geflogen kommt. :)

Nun also schon der 2. Marsmeteorit mit Spuren von Leben im Inneren! Natürlich wird auch hier heftig diskutiert werden, kann doch nicht angehen das es Leben auf dem Mars gibt - wo kommen wir denn da hin.

Hier ist das Abstrakt zum kommenden Paper: http://journalofcosmology.com/...

Gruß,
http://marsphotojournal.blogspot.com

[ nachträglich editiert von MarsPhotoJournal ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?