30.04.12 06:15 Uhr
 2.721
 

AIDA hat Schnauze voll: Handtuchpolizei verteilt Knöllchen an Liegenreservierer

Die Besatzung des Kreuzfahrtschiffs "AIDA" hat nun genug davon, dass Liegen mit Handtüchern reserviert werden, jedoch letztendlich nicht genutzt werden.

Deswegen hat man nun eine Handtuchpolizei eingeführt, die Knöllchen an die Betroffenen ausstellt. "Lieber AIDA Gast, diese Sonnenliege wurde länger als 30 Minuten reserviert und daher von einem unserer Mitarbeiter geräumt ...", heißt es auf dem Knöllchen.

Dabei fällt jedoch keine Geldstrafe an, sondern der "Polizist" nimmt lediglich das Handtuch des vermeintlichen Reservierenden mit. Das Handtuch kann dann später wieder bei der Crew abgeholt werden. AIDA-Sprecherin Martina Reuter erklärte, dass das eine Maßnahme nach vielen Kundenbeschwerden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Knöllchen, Handtuch, Schnauze, AIDA
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 08:01 Uhr von swac
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@ Crushial: AIDA ist die Gesellschaft, so ein Kreuzfahrtschiff gibt es gar nicht.
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:47 Uhr von Bokaj
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Vorurteil: ".hab ich bei nen Moslem auch nicht anders erwartet"

sorry, aber wegen diesem Satz habe ich dein Kommentar negativ bewertet.

Ein Vorurteil so frech herauszuposaunen zeigt Intoleranz. :-(



Ich kenne auch jede Menge Christen, die sich so verhalten. Dieses Verhalten hat aber auch gar nichts mit Religion zu tun!
Kommentar ansehen
30.04.2012 09:50 Uhr von MOTO-MOTO
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mir gehen . . . . . . diese Handtuchtrolle auch tierisch auf m Senkel.

Es wird da bestimmt einige geben, die das nicht vorhandene "Gewohnheitsrecht" durchsetzen wollen. Bin auf die ersten Klagen gespannt.
Kommentar ansehen
30.04.2012 10:22 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: vulgärer ging der Titel nicht mehr oder wie ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?