29.04.12 16:25 Uhr
 130
 

Niederlande: Parlament beschließt Sparpaket

Kurz nach dem Rücktritt der Regierung hat das Parlament der Niederlande intensiven Sparmaßnahmen zugestimmt. Damit wird man den Anforderungen der EU gerecht. Im Streit über die Einsparungen war die Regierung gescheitert.

Regierungschef Mark Rutte, der auf Bitten der Königin übergangsweise im Amt bleibt, will circa 14 Milliarden Euro einsparen. Damit soll das Defizit der Niederlande unter drei Prozent fallen. Bislang wurde ein Haushaltsdefizit von 4,5 Prozent eingeplant.

Die Sozialdemokraten stimmten gegen die Einsparungen. Diederik Samson, Chef der Sozialdemokraten, sagte, die Einsparungen seien nicht die optimale Lösung zur Bewältigung der Krise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, König, Parlament, Sparpaket, Europäische Union
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2012 17:30 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komischer Artikel in der Quelle. Da wird über ein Sparpaket berichtet, dass eine Partei auch ablehnt, und trotzdem wird nicht eine einzige Sparmaßnahme konkret benannt.
Kommentar ansehen
29.04.2012 18:47 Uhr von Sir_Waynealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dullenuss: Unsere Bundespräsidenten/Bundespräsidialamt kostet mehr!

[ nachträglich editiert von Sir_Waynealot ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?