29.04.12 13:38 Uhr
 222
 

Wien: Bereits geständiger Dom-Brandstifter streitet jetzt alles ab (Update)

Im Falle der Brandstiftung am Dom der Wiener Neustadt kam es zu einer überraschenden Wende. Der verdächtige und schon geständige 19-jährige Schüler (ShortNews berichtete) streitet inzwischen die Tat ab.

Als am vergangenen Mittwoch bei den Eltern des mutmaßlichen Täters ein Anruf von der Polizei ein ging, bei dem der junge Mann auf die Wache gebeten wurde, knöpfte sich der Vater seine Sohn vor. Dieser aber schwieg.

Woraufhin der Vater mit seinem Sohn persönlich beim Domprobst Karl Pichlbauer vorsprachen. Der Täter sollte vor dem Geistlichen noch einmal seine Unschuld beteuern. Pichlbauer meinte, er werde sich kein Urteil in der Sache anmaßen, dafür seien die Richter zuständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Dom, Brandstifter, Neustadt
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt
Fahrlässige Tötung: Pflegeheimbewohner stirbt nach Verbrühungen in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2012 17:01 Uhr von ElChefo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
...stelle mir grad zwei Fragen:

1)
Vintage hat mit dem, was er schreibt, absolut ins Schwarze getroffen. Wer mag ihm die "Minus"-Bewertungen gegeben haben? Getroffene Hunde?

2)
Wie würde die Debatte wohl aussehen, wenn irgendwann mal auf frischer Tat Ertappte von einem Mob aus der Kirche und durchs Dorf gejagt werden (wie es in manchen Vierteln an Sportplätzen mit anderer Rollenverteilung schon geschieht)...?


...im Endeffekt verlangt man von uns doch nur die Toleranz gegenüber der Intoleranz. Absurd. Witzig, wenns nicht ernst wäre.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?