29.04.12 11:54 Uhr
 119
 

Formel 1: Kimi Räikkönen sagt Sebastian Vettel den Kampf an

Kimi Raikkönen, der beim vergangenem Grand Prix in Bahrain aufs Podest fuhr, ist jetzt ganz heiß auf den Titel.

"Ich bin nur fürs Rennfahren hier. Auf den anderen Bullshit kann ich gut verzichten. Hoffentlich gibt’s für mich bald richtigen Champagner - und dann nicht wieder für einen 2. Platz. Es ist enttäuschend, wenn man nur Zweiter wird", sagte der sonst wortkarge Räikkönen.

Dass er beim letzten Grand Prix gegen Vettel den kürzeren zog, wurmt ihn nach wie vor. Vettel sei zwar ein netter Kerl, mit dem man Späße machen könne, aber auf der Strecke ist er ein knallharter Gegner, so Raikkönen weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Devils_Eye
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Kampf, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen
Quelle: www.sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2012 11:54 Uhr von Devils_Eye
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja der Lotus so wie letztes Jahr der Lotus Renault ist ein Geheimtipp dieses Jahr. Hoffentlich entwickeln die dieses Jahr nicht wieder in die falsche Richtung.
Übrigens wegen den Reifen nochmal: warum auf einmal ein schwacher Sauber oben mitfährt, liegt einfach nur daran, das Sauber eben seine Hausaufgaben gemacht hat und ein Auto entwickelt, was Reifen schonend ist
Kommentar ansehen
11.05.2012 09:26 Uhr von EH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vettel als Mensch?! Sozialschmarotzer!!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?