28.04.12 20:26 Uhr
 1.390
 

Yahoo-Chefin wurde am Telefon gekündigt: Trotzdem erhält sie Millionen-Abfindung

Die ehemalige Chefin von Yahoo, Carol Bartz, wurde per Telefon gekündigt. Das kam nun heraus.

Jedoch wird sie eine Abfindung in Höhe von umgerechnet 2,3 Millionen Euro in bar erhalten. Weiterhin werden ihre Urlaubstage ausgezahlt, was zusätzlich umgerechnet 137.000 Euro macht.

"These people fucked me over", sagte sie nach dem Rausschmiss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Yahoo, Telefon, Kündigung, Abfindung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2012 21:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Yahoo ist das beste Beispiel wie eine Firma die zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle am Markt war, trotzdem nichts erreichte. Google kam später, überlegte intelligenter und hängte Yahoo ab.
Im letzten Jahr wurde ich laufend angerufen, doch meine Bannerwerbung bei Yahoo zu schalten - aber wer sucht schon mit Yahoo.
Meine ganz persönliche Meinug ist, dass Yahoo dadurch starb, dass sie ihre Suchseite mit Werbung und Artikeln vollpflasterten und das Suchfeld gesucht werden musste. Google bietet seit Jahren immer eine leere Suchmaske.
Kommentar ansehen
28.04.2012 22:30 Uhr von rolf.w
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Titel: Der News-Titel ist falsch. Sie erhält generell die Abfindung, egal ob sie die Kündigung schriftlich oder per Telefon bekam.
Kommentar ansehen
29.04.2012 03:22 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Adblock: @Warpilein2: Da hast du absolut Recht. Falls du den Firefox benutzt (wie es mit anderen Browsern aussieht weiß ich nicht) kannst du mit dem Plugin Adblock Plus nahezu jegliche Werbung rausfiltern, das gilt auch für Videowerbung und Flash-Animationen die ins Bild fahren. ( http://bit.ly/... )

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?