28.04.12 13:51 Uhr
 1.713
 

Münster: Künstler stellt "Container der grausamen Kündigungen" auf

Der Münstersche Künstler Thomas Nufer hat in der Fußgängerzone der Stadt einen großen roten "Container der grausamen Kündigungen" errichten lassen. Mit dem Projekt will Nufer auf eine unmenschliche Arbeitswelt aufmerksam machen.

In dem Container befinden sich nicht nur Gegenstände, sondern auch ein Arbeitsrechtler und ein psychologischer Berater sind anwesend.

"Einen großen Container für ein paar kleine Gegenstände aufzubauen, ist vollkommen lächerlich. Aber das soll die Unverhältnismäßigkeit von Entscheidungen in der Arbeitswelt verdeutlichen", erklärt Nufer.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Münster, Container
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2012 00:32 Uhr von nurmeine2cent
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich prinzipiell a) intelligenter und b) besser als Hundewelpen erdrosseln zu wollen, wie die andere "Künstlerin".
Wenn durch den Container auch nur einer aus dem Scheiss kommen kann, in dem er sitzt dann hat es sich gelohnt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?