28.04.12 09:49 Uhr
 760
 

Firefox 14 - erste Aurora-Version ist da

Mozilla hat die erste Aurora-Version von Firefox veröffentlicht, welche wieder einige interessante Neuerungen zu bieten hat.

Highlights: Optische Verbesserungen, verbesserter Import aus anderen Browsern, Google-Suche über HTTPS, verbesserte Entwickler-Werkzeuge, Desktop-Integration von Web Apps.

Interessant sind vor allem die noch deaktivierten Features: Plugin per Click-to-Play aktivieren, ein neues Download-Panel sowie eine Darstellung der Abmessungen von Elementen in den Entwicklerwerkzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafunheilig
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Version, Browser, Firefox
Quelle: www.soeren-hentzschel.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2012 09:49 Uhr von grafunheilig
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Firefox 14 hat wieder interessante Neuerungen zu bieten, wenn auch die Neuerungen nicht ganz so spannend sind wie noch in Firefox 13. Dafür wird Firefox 15 wieder sehr spannend werden, wenn die bislang deaktivierten Features aktiviert werden und Firefox unter anderem mit einem integrierten PDF Viewer ausgeliefert werden wird.
Kommentar ansehen
28.04.2012 11:11 Uhr von Praggy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mit der 3.2: bist du aber sicherheitsmäßig nicht gerade vorn, oder?
die verbessern doch immer weiter, soweit ich weiß.
Kommentar ansehen
28.04.2012 11:12 Uhr von grafunheilig
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Para_shut: Ganz offensichtlich hast du das Release-Modell nicht verstanden, daher für dich in aller Kürze erklärt: Bei Mozilla laufen immer vier Versionen parallel. Aktuell sind das Firefox 12, Firefox 13 Beta, Firefox 14 Aurora und Firefox 15 Nightly – die Entwicklung findet praktisch nur in dem Nightly-Zweig statt. Dann folgt in Aurora und Beta nur noch Feinschliff, Bugfixing, Übersetzung und so. Und alle sechs Wochen gehts weiter, Nightly zu Aurora, Aurora zu Beta, Beta zu Final. Dabei soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass Mozilla nur sechs Wochen pro Release Arbeit investiert, das ist nicht der Fall. An vielen Neuerungen wird monatelang gearbeitet und was fertig ist, kommt in den nächsten Release und was nicht fertig ist, in den übernächsten. Ganz ohne den Druck, dass das Nicht-Fertigwerden einer Funktion einen Release verzögern könnte. Das gibt es nicht mehr. Daher ist das vollkommen normal, dass es vier Versionssprünge gleichzeitig gibt.

PS: Für Firefox 3.6 gibt es keine Sicherheitsupdates mehr, womit es zu einem besonders interessanten Ziel für Angriffe wird. Wenn du bei der Version bleibst, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dein System kompromittiert ist.
Kommentar ansehen
28.04.2012 11:54 Uhr von linuxu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@grafunheilig: das hast du gut erklärt.Ich wußte das so auch nicht.
Danke

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?