27.04.12 19:54 Uhr
 342
 

FDP und die Grünen kriegen sich wegen Ponys in die Haare

Politiker der FDP und der Grünen zoffen sich - wegen Ponys. Wie kam dazu? FDP-Vorsitzender Phillip Rösler hat sich während einer Rede versprochen. Er zählte gerade Dinge auf, die die Grünen verbieten lassen möchten und wollte sich so indirekt über die Konkurrenz lustig machen.

Doch der Schuss ging nach hinten los. Denn Rösler versprach sich und anstatt "Verbot von Ponyreiten" sagte er "Verbot von Ponywerbung". Das griffen die Grünen sogleich auf und plazierten ein Pony auf ihrer offiziellen Webseite.

"Rösler hat sich leicht vergaloppiert", meinte ein FDP-Parteifreund Röslers. Zudem attestieren die Grünen der FDP einen "Pony-Komplex": Guido Westerwelle soll die grünen Führungskräfte nämlich mal "Pony-Gespann" genannt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Die Grünen, Zoff, Haare, Pony, Versprecher
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2012 01:17 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
stellt sich die frage, haben die die verwendungsrechte fuer das pony? ich glaube naemlich nicht, dass die urheberrechte bei der partei liegen.
Kommentar ansehen
28.04.2012 01:30 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal sehr anschaulich demonstriert dass es bei den Grünen an Kompetenz und Seriosität mangelt.

Im privaten Bereich oder im Unterhaltungssektor fände ich eine derartige Aktion durchaus lustig, aber wir reden hier immerhin von Leuten, die Deutschland politisch führen WOLLEN. Da hat derartiger Humor meiner Ansicht nach nichts zu suchen.

Außerdem war ich vor einigen Jahren mal bei einer Podiumssitzung anwesend, in der die Grünen ihr gesamtes Programm für den Abend nur auf den Schutz einer bestimmten Feldhamsterart konzentriert hatten, während die anderen Politiker über ernsthafte politische Themen diskutiert haben. Die Sprecher der Grünen wurden nachher bei jedem neuen Ansatz das Thema wieder auf den Feldhamster zu lenken ernsthaft laut vom Puplikum ausgelacht. (Unter anderem von mir.) Hier habe ich am nächsten Tag auch keine Hamster auf den Homepages von SPD & Co. gesehen ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?