27.04.12 19:35 Uhr
 166
 

Ranghöhere Erdmännchen gucken bei schwer zugänglicher Nahrungsbeschaffung nur zu

Wenn die Nahrung schwer zugänglich ist, gucken die ranghöheren Erdmännchen den Rangniedrigeren nur zu. Das haben Forscher nun herausgefunden. Sie beobachteten sieben Gruppen freilebender Erdmännchen.

Die Erdmännchen sollten einen Behälter mit Nahrung öffnen, welcher nur mit Tricks zu öffnen war. Während die dominante Erdmännchen ihnen zusahen, versuchten die Rangniedrigeren den Mechanismus am Behälter aufzubekommen.

Die Forscher vermuten, dass die Ranghohen Tiere deshalb nicht selber versuchten an die Nahrung zu gelangen, da sie später den Rangniedrigeren die Nahrung einfach wegnehmen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forscher, Gruppe, Nahrung, Erdmännchen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 20:22 Uhr von neminem
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei den Menschen halt. .
Kommentar ansehen
28.04.2012 02:04 Uhr von Lykantroph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Ranghöhere Tiere können sich in der Regel in Auseinandersetzungen mit Feinden (oder Konkurrenten) besser behaupten und haben deshalb einen höheren Rang.

Aus demselben Grund wird Ihre Energie auch nicht "unnütz" verwendet, sondern "aufgespart", sodass sie im Ernstfall auch wirklich alles "regeln" können.

Ist allerdings auch nur ne Vermutung. Hat noch keiner mit nem Tier gesprochen, glaub ich :/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?