27.04.12 19:04 Uhr
 6.960
 

Griechenland hat kein Geld mehr: Nun müssen "Super-Inseln" verkauft werden

Griechenland hat Milliarden Euro in dreistelliger Höhe aus dem Euro-Rettungsschirm erhalten (ShortNews berichtete). Trotzdem ist die wirtschaftliche Lage mehr als brenzlig, so dass man sogar zu Verzweiflungsmaßnahmen greift.

Jetzt werden komplette griechische Inseln verkauft. Im Ionischen Meer soll beispielsweise eine Kleininsel für fünf Millionen Euro an den Emir von Katar, Scheich Hamad Al Thani, gehen.

Doch nicht nur Kleininseln stehen zum Verkauf. Auch sogenannte "Super-Inseln" wie die Insel Patroklos sollen verkauft werden. Sie hat einen Wert von 100 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Verkauf, Griechenland, Insel, Katar
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 19:12 Uhr von kbot
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
"Griechenland hat kein Geld mehr: Nun müssen sie sogar "Super-Iinseln" verkaufen"

was sind denn Super-linseln? o,0
Kommentar ansehen
27.04.2012 19:22 Uhr von General_Strike
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Für Araber ist das eine lohnende Investition: Wenn die Islamisten auch noch die bisher westlich kontrollierten Ölstaaten übernehmen, wie zuvor Ägypten, Tunesien und Libyen, müssen die Ölscheichs irgendwo hin flüchten.

Das sonnige Griechenland ist optimal, wenn Öl wegen der Islamisten unbezahlbar wird und auf nordeuropäischen Strassen nur noch Elektro-Busse unterwegs sind. Solarstrom und Windenergie sind in GR reichlich vorhanden.
Kommentar ansehen
27.04.2012 19:41 Uhr von burAK-47
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Was ein abgefahrener Name: Hamad bin Chalifa bin Hamad bin Abdullah bin Jassim bin Muhammed Al Thani xDD
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.04.2012 20:14 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
So wird das geschöpfte Geld zu materielle Werte gemacht.
Kommentar ansehen
27.04.2012 20:17 Uhr von maxklarheit
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2012 20:38 Uhr von Ghostwriter63
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Griechenland wird komplett ausbluten, trotz unseren Milliarden die wir da reinpumpen.
Der Klüngel und die Korruption in Griechenland frisst alles auf.
Solange neue Milliarden kommen, hat man ja auch keinen Grund zu sparen. Das eigene Geld ist eh schon in der Schweiz, oder Seychellen.

Hört auf unser Geld zu verbrennen, als ob wir nicht eigene Probleme hätten!
Kommentar ansehen
27.04.2012 21:24 Uhr von General_Strike
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Ghostwriter63: In der Schweiz ist Schwarzgeld leider nicht mehr sicher. Das muss man schon in den islamistischen Ländern in Asien/Arabien anlegen, damit der Staat nicht dran kommt. Die Al Quaida freut sich drauf.
Kommentar ansehen
27.04.2012 21:51 Uhr von Jens002
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Griechenland Hilfe nennt sich nur so weil man sie nicht nochmal Bankenrettung nennen konnte. Griechische Millionäre kaufen Grundstücke in Berlin, da unternimmt unser Regime nichts.
Kommentar ansehen
27.04.2012 21:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@burAK-47: Frei übersetzt bedeutet das soviel wie "der mit dem dezenten Ego-Problem" ;)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.04.2012 22:28 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch wiedergegeben: Die Inseln werden nicht von Griechenland, sondern ein paar wohlhabenden Griechen verkauft.
Kommentar ansehen
28.04.2012 00:26 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum lässt sich das griechische Volk so ausnehmen: Sie sollten die ganzen Bankster einfach herauswerfen!
Kommentar ansehen
28.04.2012 02:35 Uhr von Gimpor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der überschrift dachte ich an Zypern: kwt.
Kommentar ansehen
28.04.2012 06:25 Uhr von hxmbrsel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich doch Nachdenklich macht: Erst wurden Hunderte Milliarden reingepumt, hat nicht Funktioniert, wussten wir ja Gott sei Dank auch, also erschüttert uns das jetzt nicht wirklich.
Aber nun wird das einzig Wertvolle was die Griechen besitzen, für einige Millionen verkauft, und das soll dann Griechenland Retten?

Interessante Rechnung.
Kommentar ansehen
28.04.2012 08:17 Uhr von Acetyl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Inseln: Supertanker, den Begriff kennt fast jeder, aber was sind denn Superinseln?

Patroklos ist also eine Super-Insel?
http://de.wikipedia.org/...
2,8 Quadratkilometer groß und unbewohnt, da hätte ich jetzt aber mehr erwartet....

Griechenland zahlt sehr viel Geld für einige abgelegene Inseln, umso näher sie an der Türkei liegen, umso mehr.

Daneben gibt es auch noch einige jetzt unbewohnte Inseln, warum sollen sie die nicht verkaufen, bleibt ja griechisches Staatsgebiet, oder aber für 99 Jahre verpachten?

[ nachträglich editiert von Acetyl ]
Kommentar ansehen
28.04.2012 10:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Geldmangel hilft Arbeit hat sich denn irgendjemand mal Gedanken gemacht, dass in Griechenland eigentlich rein gar nichts produziert wird? Wie soll da jemals Geld in die Kasse kommen - und noch wichtiger, darin bleiben und sich mehren?
Kommentar ansehen
28.04.2012 11:53 Uhr von elbastardo666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die regierung dort abziehen, einen ordentlichen diktator-keine zig möchtegern politiker die nur ihren eigenen arsch retten, das eu geld in produktionsstätten investieren und der bevölkerung und dem land so helfen.... aber da sowas eh nicht klappt, warten wir alle auf weltkrieg nr.3 und wenn der vorbei ist,gehts wohl oder übel ohnehin wieder überall aufwärts,den dann gibts genug zum wegräumen und wiederaufbau... tja,ist zwar hart aber eh nicht mehr zum ändern.
Kommentar ansehen
28.04.2012 16:36 Uhr von wolf26
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gierige Banken: Das Geld von dem hier die Rede ist, haben die Griechen
nie gesehen.
Das haben die Banken eingesaggt-auch die deutschen.
Dank Merkel.Das Volk ist wie immer der dumme.
Jetzt wird Griechenland ,dank Deutschland, richtig
Pleite gemacht.Welche Schande für Europa.
Dank der vielen Fehlinformationen und Verschweigen der
Tatsachen in den systemgesteuerten Medien klatschen
die gutgläubigen Deutschen auch noch Beifall.anstatt sich
zu schämen,Bürger von Deutschland zu sein.
Kommentar ansehen
29.04.2012 11:36 Uhr von 1234321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss es positive sehen! Die gierigen Arshlöcher verlassen nun das Land.
Und die übrig bleiben, befinden sich alle in der gleichen Situation (kein Neid, keine Konkurenzdenken).
Ich kann mir vorstellen, das die Leute dort, demnächst zwar arm aber sehr sehr zufrieden sein werden.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?