27.04.12 18:46 Uhr
 416
 

Ariane Friedrich macht ihre Facebook-Seite dicht

Die Hochspringerin Ariane Friedrich hat die Konsequenzen aus den Geschehnissen der letzten Zeit gezogen und ihre Seite bei Facebook für die Öffentlichkeit unzugänglich gemacht.

"Ich wurde in der Vergangenheit beleidigt, sexuell belästigt, und einen Stalker hatte ich auch schon", so Friedrich. Die 28-Jährige hatte zuvor sämtliche Daten eines Nachstellers öffentlich gemacht, von dem sie Bilder seiner Genitalien geschickt bekam.

Nach der Aussage ihres Trainers und Managers Günter Eisinger habe sich die Angelegenheit zu sehr zugespitzt. Seiner Meinung nach wäre die Schließung der Facebookseite nur eine logische Konsequenz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Stalker, Sexuelle Belästigung, Ariane Friedrich, Hochsprung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg