27.04.12 18:03 Uhr
 117
 

Ehrenamt mit Riesenstress: Die Piraten wählen Bundesvorstand

Am kommenden Wochenende treffen sich die Piraten offline: In Neumünster soll ein neuer Bundesvorstand gewählt werden. Bisher haben sich 42 Personen aufstellen lassen, bis zur Wahl am Samstag könnten aber auch noch spontane Kandidaturen hinzukommen.

Sebastian Nerz, der derzeitige Vorstand auf Bundesebene, will diesen Posten verteidigen: "Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir die Politik in Deutschland verändern", sagte er im Vorfeld. Sein bisheriger Stellvertreter Bernd Schlömer soll die besten Chancen gegen Nerz haben.

Prominente Kandidatin in Piratenkreisen ist Julia Schramm, die sich mit der Forderung nach einem Ende der Privatsphäre im Internet einen Namen gemacht hat. Der Bundesvorstand arbeitet trotz hoher Arbeitsbelastung weiter ehrenamtlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Partei, Piraten, Ehrenamt, Bundesvorstand
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz
Philippinischer Präsident beschimpft EU-Politiker als "Hurensöhne"
Russlands Außenminister: Trump und LePen sind "Realisten", keine "Populisten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 19:12 Uhr von nyquois
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Julia Schramm wäre der politische Tod der Piraten. Die ist mindestens so lächerlich und verlogen wie ein Westerwelle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz
Philippinischer Präsident beschimpft EU-Politiker als "Hurensöhne"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?