27.04.12 16:00 Uhr
 413
 

Versandhaus Neckermann plant Massenentlassungen

Bei den Beschäftigten des Versandhändlers Neckermann geht die Angst um. Insgesamt plant das Unternehmen den Abbau von rund 1.400 Arbeitsplätzen.

Das gab Neckermann am heutigen Freitag bekannt. Am Standort Logistik in Frankfurt sind rund 800 Jobs betroffen. Das Unternehmen möchte sich als reiner Online-Händler neu aufstellen.

"Kahlschlag. Das ist eine soziale Katastrophe", sagte Gewerkschaftssekretär Wolfgang Thurner von der Gewerkschaft Ver.di.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Stelle, Abbau, Neckermann, Versandhaus
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 16:18 Uhr von thatstheway
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist erst der Anfang, es werden immer mehr Leute entlassen obwohl genügend Arbeit vorhanden ist.
Aber die Gewinne müssen steigen , dafür muss eingespart werden. Man fängt meist mit dem Teuersten an, das ist Personal, dann werden Standorte aufgelöst, spart Mieten und Nebenkosten u.s.w.
Ich hoffe das sich dieser verantwortliche Manager am Ende selbst wegrationalisieren muss.

Da fällt mir wieder ein, mit der Wirtschaft der BRD soll es ja aufwärts gehen, lt. Regierung, lt. Wirtschaftsexperten ( bin ich auch, in unserer Eckkneipe) u.s.w.
Die nächste Bestätigung der fortlaufenden Volksverarschung.
Ach ja und die Zahl der Arbeitslosen soll ja auch kräftig zurück gehen.

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
27.04.2012 17:58 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Glaubst du allen ernstes, Neckermann hätte keinen Online-Shop?
Kommentar ansehen
27.04.2012 20:50 Uhr von Endgegner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einstieg verpasst! Neckermann hat viel zu lange auf den Katalog gesetzt und zu spät das Online-Angebot erweitert. Die neue Strategie ist nachvollziehbar, denn wenn der Trend so weitergeht kaufen wir bald alles online ein.

Gegen den großen Konkurrenten mit A wirds schwierig sich durchzusetzen.

[ nachträglich editiert von Endgegner ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?