27.04.12 13:55 Uhr
 399
 

Hochspringerin Ariane Friedrich widerspricht: Kein Treffen mit ihrem Sex-Stalker

Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte berichtet, dass sich die Hochspringerin Ariane Friedrich mit ihrem Sex-Stalker, den sie geoutet hatte, treffen wolle.

Der Manager der Sportlerin hat diese Meldung nun dementiert: "Das stimmt definitiv nicht", so Günter Eisinger.

Friedrich steht seit ihrer Öffentlichmachung des mutmaßlichen Täters im Kreuzfeuer der Kritik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Treffen, Stalker, Ariane, Ariane Friedrich
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2012 07:14 Uhr von iarutruk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Anlass bietet diesem Scheiß Magazin, eine solche Behauptung aufzustellen. Diesen ganzen Schmierfinken gehört ein lebenslanges Berufsverbot ausgesprochen.

Der Bericht über ein mögliches gewolltes Treffen der Hochspringerin mit ihrem Peiniger steht als Aufmacher auf der Titelseite und wenn dem Blatt eine Falschmeldung nachgewiesen wird, steht die geforderte Berichtigung auf Seite 173 links oben inmitten von Werbeanzeigen, die sowieso keiner liest.
Kommentar ansehen
28.04.2012 13:28 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leute! "Peiniger", "Sex-Stalker"... *taschentuchreich*

Vielleicht sollte sie sich selbst einfach nicht zu öffentlich machen. Die Konsequenzen hat sie ja (zu spät) gezogen: http://www.shortnews.de/...

"..., dass Ariane Friedrich noch nicht verstanden hat, dass ihre Facebook-Seite [...] tatsächlich öffentlich zugänglich ist und eben nicht nur von ihrem kleinen Kreis an unmittelbaren Facebook-Freunden eingesehen werden kann. Wirklich jeder kann und konnte da (Stand: Montagabend) mitschreiben und beliebige Bilder einstellen. Besäße die Sportlerin Medienkompetenz, hätte sie ihre Facebook-Einstellungen längst korrigiert." (http://www.sueddeutsche.de/...)
Kommentar ansehen
28.04.2012 13:56 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sooma Erstmal ist die Facebookoberfläche so ein Caos, dass ein ungeübter Anwender hier ganz leicht einen Fehler in seiner Profilangabe machen kann. Und wenn er dann noch selten dieses Forum nützt, kann so etwas vorkommen. Und das scheint mir bei der Hochspringerin der Fall zu sein.
Kommentar ansehen
01.05.2012 07:58 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BadassHorst in keinem Fall hat die Sportlerin Friedrichs rumgeheult. Der PR-Stznt kommt nicht von ihr, sondern von den Zeitungsschmierern selbst.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?