27.04.12 12:39 Uhr
 274
 

München: Tanzcafé für Demenzkranke eröffnet

In München hat ein außergewöhnliches Tanzcafé eröffnet, das Demenzkranken einen Zufluchtsort bietet, in dem sie ihrem grauen Alltag entfliehen können.

Musik hilft den Dementen sehr, denn auch wenn viele den Text vergessen haben, die Melodien scheinen zu bleiben: "Musik ist in vielen Gehirnbereichen gespeichert und kann sehr lange erinnert werden", so Angelika Kern, Sozialpädagogin bei der Alzheimer Gesellschaft München.

Wenn man den tanzenden Menschen auf dem Parkett zusieht, versteht man, dass sie hier tatsächlich ein wenig gesunden können: Die Dementen wirken nicht mehr wie Demente.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Musik, Tanz, Alltag, Demenz, Lokal, Krankeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016