27.04.12 12:10 Uhr
 208
 

EU-Sparkurs: Angela Merkel attackiert französischen Sozialisten François Hollande

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich wieder in den französischen Wahlkampf eingemischt und diesmal den sozialistischen Herausforderer von Nicolas Sarkozy hart angegriffen, der momentan in Führung liegt.

Merkel sagte in Richtung François Hollande, dass an dem EU-Sparkurs nicht zu rütteln sei. Seine Haltung sei einfach indiskutabel.

Hollandes scharfe Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Deutschland entscheidet nicht über Europa."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wahlkampf, Sparkurs, Francois Hollande, Einmischung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 12:37 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Komment von Hollande: ist nicht´s hinzu zu fügen.

Ich finde den Mann für seinen Mut, der Merkel seine Meinung zu sagen, cool...bisher hat man ihr ja nur die Füße geküsst, egal, was sie verlangt hat.
Kommentar ansehen
27.04.2012 13:01 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Thumbs up! -- "Hollandes scharfe Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Deutschland entscheidet nicht über Europa.""

Endlich mal deutlicher Gegenwind! Ich wundere mich ohnehin schon die ganze Zeit, mit welcher Arroganz (und vor allem: welchem Recht?) sich Merkel herausnimmt, der EU ihren Sparwahn aufdrängen zu wollen?

Der ESM bzw. Fiskalpakt ist ökonomisch betrachtet absoluter Schwachsinn! Wenn also jemandes Haltung hier indiskutabel ist, dann ist es die von Merkel! Zumal Ökonomen weltweit nur noch die Köpfe über so viel volkswirtschaftliches Unwissen schütteln können.

(Ich hingegen vermute ja eher volle Absicht hinter Merkels Motivation - ganz im Sinne der neoliberalen "Schock-Strategie"...)


[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]
Kommentar ansehen
27.04.2012 13:15 Uhr von thatstheway
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel hat nur Angst, das es dann "Merkozy" nicht mehr gibt.
Was schimpft ihr nur alle auf die Merkel, sie war bis jetzt und wird es weiterhin sein die perfekte Politmarionette. Alles was man ihr auftrug hat sie willenlos und ohne nachzudenken durch "geboxt" ; sowas nenne ich ergebene Mitarbeiterin. :-)

Sie wettert nur gegen Hollande weil sie ihre Ziele in Gefahr sieht und das die BRD-Bürger sich Frankreich als Vorbild nehmen könnten und sich nicht mehr alles gefallen lassen.

Schön wärs wenn die BRD und ihre Bürger mal aufwachen würden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?