26.04.12 23:56 Uhr
 303
 

Brandenburg: Zwei Männer misshandeln 72-jährigen Rentner am Bahnhof

Zwei Männer misshandelten am gestrigen Mittwoch einen 72-jährigen Rentner am Bahnhof Falkensee in Brandenburg.

Die Polizei teilte mit, dass auf das Opfer eingeschlagen und getreten wurde, woraufhin sich der Rentner einen Nasenbeinbruch, Prellungen und ein Schädel-Hirn-Trauma zuzog. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die beiden Unbekannten lauerten dem Rentner bereits auf, als sie am Bahnhof Berlin-Spandau in den Zug stiegen und den Rentner provozierten. Nun werden die Täter wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Brandenburg, Körperverletzung, Bahnhof
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2012 00:39 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass es jemanden gelungen ist die Männer zu fotografieren, damit die Suche auch erfolgreich abgeschlossen werden kann.
Kommentar ansehen
27.04.2012 06:32 Uhr von zensus1999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und ich hoffe: das feige Dreckspack einige Jahre sitzen muss dafür
unddafür täglich schläge kassiert
tzzz ein wehrlosen Renter

hoffentlich waren es nicht Karl Manfred oder Klaus Dieter
Kommentar ansehen
27.04.2012 08:12 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fast hätte ich übersehen, dass es die BILD berichtet hat und wollte schon einen Kommentar schreiben.
Ich verstehe nicht, warum Shortnews diese Deppenzeitung als Quelle zulässt. Der BILD glaube ich höchstenfalls das Datum.

[ nachträglich editiert von Alois_Besenstiel ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?