26.04.12 19:54 Uhr
 177
 

Neue Betrugsmasche: E-Mails versprechen Steuer-Rückzahlung

Betrüger haben nun eine neue Masche ausgearbeitet, um Internetusern ihr schwer verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen.

Derzeit werden E-Mails mit dem Absender "Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)" an die User verschickt. Darin wird eine Rückzahlung in Höhe von 223,56 Euro versprochen.

Sechs Werktage nach Angabe der Kontodaten und/oder Kreditkartennummern soll der Betrag überwiesen werden. Auf der Homepage der BZSt wird ausdrücklich vor der Betrugsmasche gewarnt.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Betrug, E-Mail, Rückzahlung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 20:04 Uhr von darmspuehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jupp: schon klar, weil das Finanzamt ja auch meine Email Adresse hat
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:49 Uhr von thatstheway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ darmspuehler: nicht ganz richtig, das mit der Email-Adresse.
Deine wird das Finanzamt bestimmt nicht haben, aber es gibt auch Personen die geben die Steuerklärung per ELSTER (Software vom Finanzamt) ab , da gibt man die Email-Adresse an.
Aber schon lustiger Name für das Programm
Elster = diebischer Vogel
Kommentar ansehen
26.04.2012 21:58 Uhr von Sonny61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Abgabe erfolgt nur persönlich beim Finanzamt gegen Unterschrift!
Kommentar ansehen
26.04.2012 23:23 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sonny: damit machst du den armen betrügern aber das geschäft kaputt das kannste doch nicht machen
Kommentar ansehen
27.04.2012 00:29 Uhr von thatstheway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sonny61: stimmt leider nicht so; auch der Steuerberater , Lohnsteuerhilfeverein kann es für dich abgeben.
Die elektronische Abgabe der Steuererklärung via Internet gibt es auch schon seit mind. seit 8 Jahren , vor allem in den neuen Bundesländern ; da war sie sogar eine zeitlang Pflicht, da wurde nur in Ausnahmefällen der Antrag in Papierform angenommen, in Thüringen ist es zur Zeit für alle Steuerarten möglich, in NRW ist es derzeit wegen techn. Pannen gestoppt.
Zumindest klar ist, das deine Aussage überholt ist.
Kommentar ansehen
27.04.2012 10:43 Uhr von askmike72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist da die Antwortadresse?
rueckzahlung@finanzamt.to
oder wie?
Doofe Leute gibt es!
Kommentar ansehen
27.04.2012 22:35 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aussage nicht überholt - "Ich trau hier keinem!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?