26.04.12 19:41 Uhr
 147
 

Aus und vorbei: Ölkonzern MOL steigt aus dem Nabucco-Projekt aus

Wie jetzt bekannt wurde, steigt der ungarische Ölkonzern MOL aus der europäischen Nabucco-Pipeline aus. Als Grund für diesen Schritt nannte das Unternehmen Zweifel an dem Projekt.

MOL-Chef Zsolt Hernadi erklärte nun, dass man die eigenen Anteile verkaufen werde. Vor allem sei man unsicher ob des wirklichen Umfanges der vorhandenen Gasvorräte.

Insgesamt investierte MOL bisher rund 20 Millionen Euro in das Projekt. Das Konsortium hinter Nabucco hatte unterdessen am gestrigen Mittwoch schwere Probleme zugegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Projekt, Ölkonzern, Nabucco
Quelle: www.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?