26.04.12 19:27 Uhr
 332
 

Prostituierten-Skandal um Secret Service - Waren die Prostituierten russische Agentinnen?

In den USA herrscht gerade Aufregung wegen des Sex-Skandals rund um das Sicherheitspersonal des US-Präsidenten Barack Obama. ShortNews berichtete) Nun überschlagen sich die Ereignisse.

"Was, wenn die Prostituierten, mit denen sich die Bodyguards von US-Präsident Barack Obama in Kolumbien vergnügten, in Wahrheit russische Agentinnen waren?". Diese Frage warf der US-Senator Chuck Grassely auf.

Grassely sagte weiter, dass es in dem gesamten Fall weniger um die Prostituierten ginge, denn um die Sicherheit des Präsidenten Barack Obama. Um ihren Job zu retten wollen einige suspendierte Sicherheitsbeamte aus dem Nähkästchen plaudern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Barack Obama, Skandal, Prostituierte, Secret Service
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 19:27 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann jetzt natürlich auch den Teufel an die Wand malen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einfach nur Prostituierte waren ist wohl höher.
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:05 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
5 Jahre pauschal Bundesgefängniss Das ist das fahrlässigste was es gibt...
In anderen Ländern werden solche Idioten erhängt...
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:12 Uhr von NoPq
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aussage von diesem "Grassely" ist Wahlkampf... amerikanischer Wahlkampf - dementsprechend in keinstem Fall ernstzunehmend -> wie die meisten Aussagen in einem Wahlkampf - oder von Amerikanern allgemein ;)
Kommentar ansehen
26.04.2012 22:01 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn nicht!
Kommentar ansehen
26.04.2012 22:04 Uhr von Medieval_Man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So denn ich frage mich bei dem Gedanken "Was, wenn die Prostituierten..., ...in Wahrheit russische Agentinnen waren?" allerdings, wovor denn US-Senator Chuck Grassely Angst hat? Was wäre denn da? Wenn es deutsche, holländische oder polnische Agentinnen gewesen wären?

Die spinnen, die Ami´s...
Kommentar ansehen
29.04.2012 15:32 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: Was spricht dagegen einen Agenten, des anderen Landes zu vögeln. Es werden dabei ja nur Körperflüssigkeiten und keine Staatsgeheimnisse ausgetauscht. Wenn er es gut anstellt, kann es doch sogar ein Schuß in der Umgekehrten Richtung sein. Könnte doch sein, daß die Agentin dann etwas zu viel preis gibt...

Also ich verstehe überhaupt nicht was dieses Problem mit Ihnen sein soll. Haben die Leibwächter denn dort ihre Arbeit vernachlässigt. Was ich vor allem nicht verstehe ist die Tatsache, daß ich den Job des Leibwächters als Job verstehe und warum sollte jemand seine Seele verkaufen, wenn er nur einen Job erledigt. Er kann doch Familiär gebunden sein wohin er will, so fern er seinen Job tatsächlich erfüllt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?