26.04.12 18:51 Uhr
 779
 

Hass-Prediger Mohamed Mahmoud wird aus Deutschland ausgewiesen

Wie das Hessische Innenministerium am heutigen Donnerstag verlauten ließ, muss der Salafisten-Prediger Mohamed Mahmoud Deutschland in den nächsten vier Wochen verlassen.

Reist der Islamist nicht innerhalb dieser Frist aus, wird er abgeschoben. Hessens Innenminister Rhein erklärt, wer zur Abschaffung der Demokratie aufrufe, Gesetze nicht respektiere und zur Gewalt aufruft, hat sein recht auf Aufenthalt in Deutschland verwirkt.

Nach Ansicht des deutschen Verfassungsschutzes zählt Mahmoud zu den radikalsten Elementen der gesamten Salafisten-Szene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Hass, Ausweisung, Prediger
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete