26.04.12 18:19 Uhr
 1.424
 

Berlin: Neuköllner Drogenszene bekommt Fixer-Stube eingerichtet

Am Hermannplatz im Berliner Stadtteil Neukölln wird eine Fixer-Stube für die hiesige Drogenszene eingerichtet.

"Nur so können wir Anwohner und vor allem die Schulen in der Umgebung schützen.", erklärte Thomas Licher von den Neuköllner Linken.

Eine Fixer-Stube existiert in Berlin bereits an der Reichenberger Straße und an der Birkenstraße (Wedding).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Droge, Stube, Fixer
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 18:31 Uhr von NoPq
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Lass sie weiterhin vor der Schule deiner Kinder rumfixen, warte bis die News "Junkies terrorisieren Grundschüler - Nehmen bald alle Kinder Heroin?" von einem User eingeliefert wird und schreibe "die Nichtsnutze haben kein Zuhause. Kann man denen nicht einfach eine Garage mieten, wo sie unter sich sind und sie meine Kinder nicht sehen?"

Oder würdest du die Junkies einfach erschießen lassen, dass sie keinen Ärger mehr machen?

Erzähl mir mehr von deiner Meinung ;)
Kommentar ansehen
26.04.2012 18:48 Uhr von c0rE_eak_it
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
genau NoPq die armen Junkies. arme schweine ....
wenn man gleich son ding aufmacht, könnte man sie auch gleich festenehmen. dann fixen se auch nicht mehr vor schulen rum. ich meine hallo?

WAS SOLL DENN BITTE SO EIN SCHEIß ?

Sollten das Geld für diese Einrichtung mal lieber dafür verwenden den Drogenhandel zu stoppen, als denen noch ne Plattform, zu bieten. Ich persönlich finds einfach nur Hammer.
Kommentar ansehen
26.04.2012 18:58 Uhr von shadow#
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Schön: Dann aber bitte auch alle die sich im Einzugsbereich draußen einen Schuss setzen und alle die dealen ausnahmslos einlochen.
Kommentar ansehen
26.04.2012 19:15 Uhr von thatstheway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: guter Lösungsvorschlag, aber die Drogen finden ihren Weg auch dorthin.
In Afrika können sie diese teilweise selbst anbauen, wegen dem Klima. Da wär Sibirien schon besser und nehmt KillGO gleich mit :-)
Kommentar ansehen
26.04.2012 19:21 Uhr von NoPq
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Ich will hier doch in keinster Weise das Drogentum propagieren ^^

Ich bin grundsätzlich der Überzeugung, dass der Konsum sogenannter "Harter Drogen" - nicht Handel und Schmuggel - kriminalisiert werden sollte. Dass es da schwer ist, Grenzen zu ziehen ist mir ganz klar, diese Debatte ist wieder eine andere. Die Lösungsmöglichkeit von dir finde ich ebenfalls, auch aufgrund eigener Erfahrungen, die beste. Muss nicht mal so weit weg sein.. wenn ein bisschen Wille vorhanden ist, reicht auch eine Hütte in den Alpen ;) Hat aus einem Bekannten von mir einen komplett anderen Menschen gemacht.

Insofern unterstütze ich deine Meinung absolut, bin aber davon überzeugt, dass "Fixer-Räume" die bessere Grundlage sind, um das Projekt "Kommt von den Drogen los" zu starten. Wie dieses Projekt auszusehen hat, sehen wir ja ziemlich ähnlich

@core: hehe, zeig mir bitte, wo ich geschrieben hab "arme Junkies" oder irgendwas in der Richtung ^^ Deiner Argumentation nach zu urteilen, würdest du auch Soldaten für Kriege verantwortlich machen und nicht die Regierungen, die den Soldaten indoktriniert (bei Angriffskriegen gehts fast nicht anders) und letztendlich in den Krieg geschickt haben ^^ Drogenhandel gehört entweder entkriminalisiert oder bekämpft, da bin ich deiner Meinung. Aber man sollte nicht die "Opfer" verantwortlich machen.. solange sich die Opfer (Soldaten und Junkies) keiner Verbrechen schuldig machen - sei das Mord, Raub, Diebstahl oder sonst irgendwas. Also? Schieß´ los ;)

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
26.04.2012 19:34 Uhr von NoPq
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@mich selber: ich wollte natürlich schreiben "Ich bin grundsätzlich der Überzeugung, dass der Konsum sogenannter "Harter Drogen" - nicht Handel und Schmuggel - ENTkriminalisiert werden sollte"

Ich bitte um Berücksichtigung :)
Kommentar ansehen
26.04.2012 19:54 Uhr von NoPq
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: 0/10.

Ein Kommentar ohne jeden Zusammenhang und Sinn. Selbst wenn du jetzt versuchst zu erklären, was du sagen möchtest (was ja leicht zu erkennen ist), ist es immer noch haarsträubende Scheiße, die du hier von dir gibst - ernstaft!^^
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:06 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wo bleiben: die Saufstuben für die sogenannten "Bahnhofspenner"? Die sind genauso süchtig und für die Öffentlichkeit ebenfalls ein Problem. Statt Spritzen lassen sie Scherben zurück.
Kommentar ansehen
26.04.2012 21:20 Uhr von NoPq
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Dann erklär mir mal schnell den Zusammenhang zwischen steigender Kriminalität, ausufernden Justizkosten, Junkies in Großstädten und "erhöhter Islamisierung" Deutschlands.
Kommentar ansehen
26.04.2012 22:05 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
*lach*: manche denken auch nur solange bis ihr toast fertig ist oder?

die idee ist gut, das problem bekommt man nicht in den griff leider aber so kann man sie wenigstens von der straße/spielplätzen bekommen was somit eine gute idee ist
Kommentar ansehen
26.04.2012 22:52 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, ob die das auch nutzen werden oder: weiterhin in die Wall-Toilette gehen. In solchen Stuben muss man sich ja sicher an irgendwelche Regeln halten und damit haben die das ja nicht so.
Kommentar ansehen
27.04.2012 00:00 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ach: So schlimm ist es garnicht in Berlin-Neukölln, ich bin fast jeden Tag in Hermannplatz unterwegs ich verstehe mich blendent mit den Passanten auch wenn mich leute auf der Straße nach Heroin fragen, ich kann damit leben. Bin hier groß geworden und werde hier wahrscheinlich auch meine letzten Tage in Kreuzberg bzw. Neukölln verbringen. Ich finde es schön wie viele Kulturen miteinander leben können. Und die ganze Medienhetze macht ja alles noch schlimmer, die ganzen Ticker in der Hasenheide sind größtenteils leute mit Schwarzer Hautfarbe! Ich weiss es weil ich mir auch ab und zu mal nen 10er kaufe.
LG
Kommentar ansehen
27.04.2012 00:33 Uhr von Tuetengeier
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Fixer Stube: Hat denn keiner seit Christiane F. etwas dazugelernt ? Bahnhof ZOO ??? Ding Dong !!! Mal ein bißchen Gras rauchen. Aber Heroin spritzen ? Wie kaputt ist denn unsere Welt ? Anstatt "Fixerstuben" einzurichten sollte gegen die Drogendealer vorgegangen werden. Gerade in unserer Bundeshauptstadt sind doch so viele Überwachungskameras die die ganzen "Drugpeople" mit ihren "Kügelchen" im Mund überwachen. Aber um diese Leute "Dingfest" zu machen reicht das Budget wohl nicht aus. Ein paar "Streifen" vom Ordnungsamt auch nicht. Viel Plakatwerbung von der Bundesregierung. Aber keine Lösung ! Und deshalb gibt es wie vor 30 Jahren " Wir Kinder vom Bahnhof ZOO !
Kommentar ansehen
27.04.2012 00:43 Uhr von 1234321
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
War doch alles schon mal da! Wurden die zwischenzeitlich wieder abgerissen?
Kommentar ansehen
04.05.2012 19:50 Uhr von 24slash7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Legalisieren und warten: bis sich alle

Ich meine, sollte man nicht auch wieder Raucherecken einführen?

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:51 Uhr von apolda_1st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen den kram freigeben und von Staatswegen verticken damit währen erst mal die Dealer von der Straße und die Beschaffungsdelikte würden auch abnehmen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?