26.04.12 15:42 Uhr
 658
 

Ein Jahr EHEC: Eine Bilanz

Ein Jahr ist es her, da wurde eine neue Form des Darmkeim-Erregers EHEC zur lebensbedrohlichen Gefahr. Dem ersten Fall am 8. Mai in Friesland folgen knapp 4.000 weitere, 53 Menschen mussten sterben. Bauchkrämpfe, blutiger Durchfall und Nierenversagen forderten nicht nur schwache Opfer.

Den ersten Fällen folgte eine regelrechte Panik: Viele Menschen kauften aus Angst kein Obst und Gemüse mehr, denn die Behörden hatten Schwierigkeiten, den Ursprung der Epidemie zu finden. Schlussendlich führte die Spur nach einigen Falschverdächtigungen zu einer Lieferung von ägyptischen Bocksklee-Samen.

Gegen den EHEC-Erreger selbst konnte man weltweit in der Lebensmittelbranche wenig ausrichten. Aggressivere Stämme des Virus können durch verbesserte Meldesysteme von der Regierung heute hoffentlich schneller entdeckt und isoliert werden. Heute leiden noch 120 Patienten an den Nachwehen der Epidemie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Silenius
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jahr, Bilanz, EHEC, Erreger
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 15:42 Uhr von Silenius
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gemessen an der Panik damals sind es ja eigentlich recht "wenig" Fälle gewesen. Ich hab damals mein Obst und Gemüse einfach gründlicher gewaschen und mehr auf Handhygiene geachtet, was man ja eigentlich immer machen sollte. ^^
Kommentar ansehen
26.04.2012 17:06 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man das tut doch weh! EHEC ist alles, aber kein Virus, sondern ein stink normaler E.Coli, wie jeder ihn kennt.
Kommentar ansehen
26.04.2012 17:48 Uhr von Polyhymnia
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
OMG! EHEC ist kein Virus sondern ein E.coli-Stamm. Das ist einfach vollkommen falsch, als würde man Obama als Pflanze bezeichnen oder Katzen als Bakterien
Kommentar ansehen
26.04.2012 18:06 Uhr von Silenius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ups! Das ist mir dazwischen gerutscht! Tut mir leid, ist gemeldet!

Danke fürs drauf aufmerksam machen. :)
Kommentar ansehen
26.04.2012 19:21 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was heißt hier Panik? Im Zuge der Untersuchungen wurden auch an spanischen Gurken massenhaft EHEC-Erreger gefunden, nur eben nicht der Stamm der die Todesfälle verursacht hat.
Wahrscheinlich wird weiterhin fröhlich mit Scheiße gedüngt und die nächste Welle ist nur eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:51 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Hätte ich getan, wenn es denn in der Quelle gestanden hätte. ^^ Die muss ich ja wiedergeben.

Aber du hast natürlich recht. Wenn man nach den Medien gegangen wäre, dann müsste man an die Zahlen noch zwei Nullen dran hängen. ^^
Kommentar ansehen
26.04.2012 22:29 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja auch nur ein Stamm. EHEC macht ja jedes Jahr die Runde, aber halt nur eine schwache Variante.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?