26.04.12 15:39 Uhr
 714
 

Punk-Band "Frittenbude": Ohne Drogen würde ganz Deutschland nicht zur Arbeit gehen

Die Elektroband Frittenbude ist bekannt für schräge Songs wie "Superschnitzellovesong" oder "Pandabär" und veröffentlicht im Mai ein neues Album.

Im Interview zu diesem trafen sie eine gewagte Aussage: Laut der Band seien Drogen so wichtig, dass ohne sie ganz Deutschland nicht mehr zur Arbeit gehen würde.

Man werde ab der Geburt mit Drogen "vollgepumpt" und es würde einem gesagt, was man nehmen müsse und was man nicht nehmen dürfe, um wie "die anderen" zu funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smokerjoe81
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Arbeit, Droge, Interview, Punkband, Frittenbude
Quelle: www.subway.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100.000 Instagram-Fans wenden sich nach Cellulite-Fotos von Kim Kardashian ab
"How It Is (Wap Bap)": YouTube-Star Bibi veröffentlicht erste Musik-Single
Comedian Jochen Busse ist entsetzt, wie hässlich Stadt Köln ist