26.04.12 14:43 Uhr
 484
 

Dank Hologrammtechnik: Gehen Whitney Houston oder Michael Jackson bald auf Tour?

Die Firma Musion Technology Ltd. hat dank ihrer Technik ein Hologramm des verstorbenen Musikers Tupac Shakur auf die Bühne gezaubert, so dass dieser live mit Snoop Dogg ein Duett singen konnte (ShortNews berichtete).

Die Firma sieht nun offenbar Potential, weitere tote Stars wieder auf Tournee schicken zu können: "Das ist offensichtlich eine aufregende und historische Neuerung, die wir im Moment alle miterleben dürfen. Es würde Sinn ergeben, sie in Europa und vielleicht sogar auf dem Rest der Welt zu verbreiten".

Über eine virtuelle Wiedervereinigung der Mädchenband "TLC" mit ihrer verstorbenen Sängerin "Left-Eye"-Lopez wird offenbar schon nachgedacht. Es ist jedoch auch vorstellbar, dass Stars wie Whitney Houston oder Michael Jackson so wieder zum Leben erweckt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Jackson, Tour, Technologie, Whitney Houston, Hologramm
Quelle: www.laut.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 14:54 Uhr von Didatus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: Das mit Tupac als Gastauftritt fand ich schon irgendwie gut. Aber jetzt gleich ganze Tourneen mit verstorbenen? Ich denke, das geht zu weit. Wer sagt denn überhaupt, dass die das so gewollt hätten? Tupac wurde von einem alten Freund einmalig zurück geholt. Ohne irgendwelche finanziellen Hintergedanken, sondern einfach nur der alten Zeiten willen. Mehr sollte man meiner Meinung nach auch nicht machen. Aber ist klar, dass da einige jetzt das große Geld wittern.
Kommentar ansehen
26.04.2012 15:41 Uhr von Pundi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Video: Hier ein Video mit dieser Technik

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.04.2012 16:46 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ein Flopp werden, wenn die Menschheit ihre Idole, die verstorben sind in der Erinnerung behalten, wo diese noch gelebt haben. Aber daran kann man zweifeln.
Kommentar ansehen
04.05.2012 13:53 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist der Witz dabei? Mal ernsthaft, ich verstehe den ganzen Hype um die - ach so tolle - Hologrammtechnik bei Konzerten nicht. Was für einen Sinn hat das? Ich gehe doch zu einem Konzert, um auch wirklich den entsprechenden Künster in Natur zu sehen und auch live zu hören. Wenn ich nur ein etwas besseres 3D Video sehe und dazu Aufnahmen vom Band höre, dann kann ich mir das ganze auch zuhause im TV ansehen.

Tut mir leid, aber ich finds total sinnfrei und zudem auch ein wenig geschmacklos. Die einzigen die sich freuen sind die Plattenfirmen, da sie jetzt scheinbar einen weiteren Weg gefunden haben, ihre toten Vertragspartner noch weiter auszuquetschen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 03:14 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bender-1729 Ich gebe dir im Großen und Ganzen recht. Nur hörst du heute kaum einen Musiker live. Die gespielten Musikstücke sind alle "Play-back"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?