26.04.12 12:50 Uhr
 451
 

FBI hatte richtige Spur bei NSU-Morden: Eitle Behörden ignorierten dies

Die NSU-Mordserie wurde in Deutschland nicht richtig aufgeklärt, weil eine Pannenserie die nächste jagte.

Dabei hatte das FBI längst die richtige Spur in dem rechtsradikalen Terror, doch Eitelkeiten und Zuständigkeiten der deutschen Behörden verhinderten eine Zusammenarbeit.

In dem Untersuchungsausschuss zu dem Thema, in welchem heute die Zeugenvernehmung beginnt, soll nun diese weitere Ermittlungspanne angesprochen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Spur, NSU, Untersuchungsausschuss, Mordserie, Eitelkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 13:28 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Thema sollte eher sein WAS HAT DAS FBI MIT DEUSTCHEN ANGELEGENHEITEN ZU SCHAFFEN?

Bei sowas gehört der Botschafter einbestellt und/oder ausgewiesen.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
26.04.2012 13:47 Uhr von The Roadrunner
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nun regt euchd och nicht so auf, schliesslich werdn die Fluggastdaten auch direkt von Deutschland nach Amerika gemeldet - wieso soll das FBI denn dann hier nicht auch ermitteln duerfen?!
<Sarkasmus aus>
Kommentar ansehen
10.05.2012 08:16 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus, offensichtlich haben die deutschen Ermittlungsbehörden und der Verfassungsschutz ja auch nichts mit den Fällen zu tun gehabt, oder nicht zu tun haben wollen- so viele "Ermittlungspannen" können ja wohl kein Zufall sein.
Oder wie erklärt ihr euch, daß ein paar Austausch-Ermittler zu tragfähigeren Ergebnissen kamen als unsere eigenen Leute?
Waren die alle mit der Linkspartei beschäftigt, oder was?

Welchen Grund sollte man wohl haben, einem anderen Land Erkenntnisse über Terroristen vorzuenthalten?
Wäre man diesen Spuren nachgegangen, wären mehrere Menschenleben gerettet worden...also heult nicht rum, nur, weil es ausnahmsweise mal unsere Nazis trifft...

Verschiedene Staaten haben auch die USA vor den 9/11-Anschlägen gewarnt, diese Warnungen wurden aber ebenfalls ignoriert. Ein Schelm, wer da Parallelen sieht...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?