26.04.12 12:04 Uhr
 1.590
 

USA: Erstmals verlassen mehr Mexikaner das Land, als es Einwanderungen gibt

Zum ersten Mal seit der Depression verlassen mehr Mexikaner die USA, als es Einwanderungen aus Mexiko gibt.

Der massive Boom von mexikanischer Einwanderung scheint nun gestoppt zu sein, so Experten.

Dieser Trend könnte auch politische Auswirkungen haben, da das Thema Einwanderung im Wahlkampf immer eine zentrale Rolle spielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Land, Mexiko, Einwanderung, Auswanderung, Mexikaner
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 12:30 Uhr von exekutive
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
southpark: hatte genau das in einer folge prophezeit (:

da hauen plötzlich alle mexikaner aus den usa ab und die amerikaner beschließen die grenzzaun taktik umzuändern -sie lassen keine mexikaner mehr aus den usa raus- um so zu verhindern, das es niemanden mehr gibt, welcher die drecks jobs macht.. sehr geniale folge unbedingt ansehen ^^

http://www.southpark.de/

(hier kann man legal au der offiziellen hp alle folgen schauen... die besagte folge ist in der 15. staffel...)
Kommentar ansehen
26.04.2012 12:35 Uhr von Jerryberlin
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hossa! Da möchte ich doch gerne ein Umzugsunternehmen gründen;-)
Kommentar ansehen
26.04.2012 12:37 Uhr von saber_
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
die ratten verlassen als erste das sinkende schiff :)
Kommentar ansehen
26.04.2012 15:40 Uhr von jupiter12
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@obamaisosama: B U L L S H I T !!!!!

...and what is the next you tell us?
Obama is not a native american?
Kommentar ansehen
26.04.2012 21:02 Uhr von General_Strike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich wünschte, es wäre mit Deutschen in CH auch so: Aber egal wie gut es der deutschen Wirtschaft auch geht, die seit Jahren zunehmenden Billiglöhne in Deutschland treiben immer mehr hochqualifizierte Deutsche in die Schweiz, wo sie zu einem Hungerlohn arbeiten und den Schweizern die gut bezahlten Jobs entweder wegnehmen oder die Löhne ruinieren.
Kommentar ansehen
27.04.2012 02:38 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Nur keine Angst: Wenn sich die EU kein Öl mehr leisten kann, und Lebensmittel weder Produziert, noch transportiert werden können, kannst Du ja ganz alleine, nur für Dich die deutsche Kultur pflegen.
Alle Anderen machen dann erst mal die Fliege.
Kauf´ Dir noch vorher ein paar Spiegel, damit Du nicht so alleine sein wirst.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?