26.04.12 11:48 Uhr
 1.426
 

Scotland Yard nennt fünf Gründe warum Maddie noch lebt (Update)

Am gestrigen Mittwoch wurde berichtet, dass die britische Polizeibehörde Scotland Yard weiter im Fall "Maddie" ermittelt. Man glaubt offenbar, dass das kleine Mädchen noch lebt.

Aus diesem Grund wurde ein Bild veröffentlicht, das Maddie McCann, wie sie jetzt mit neun Jahren aussehen könnte, zeigt. Im Rahmen der Ermittlungen nennt Scotland Yard fünf Gründe, warum sie noch lebt.

Die Gründe sind unter anderem, dass die Entführung noch nicht lückenlos rekonstruiert wurde. Des weiteren wurde jeder Hinweis von einzelnen Privatdetektiven nie mit anderen Hinweisen gemeinsam betrachtet. Maddies Eltern glauben indes weiter daran und nennen Natascha Kampusch als Beispiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Devils_Eye
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Update, Maddie, Scotland Yard
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Silvesternacht: Nun soll Scotland Yard helfen
Anti-Terrorkampf: Scotland Yard richtet Einheit ein, die auf Köpfe schießen soll
Britische Geheimberichte: Scotland Yard observierte "Star Trek"-Fans

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 11:48 Uhr von Devils_Eye
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2012 12:13 Uhr von vmaxxer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind denn nun die Gründe das Sie noch LEBT?

Es scheint eher um Begründungen zu gehen warum die Ermittlungen wieder aufgenommen werden.
Kommentar ansehen
29.04.2012 14:39 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100.000 andere Menschen sind entführt worden: und keine Sau interessiert es. Wieso immer dieses Mädchen, so schlimm es auch ist, aber wieso wird immer von diesem Fall berichtet?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Silvesternacht: Nun soll Scotland Yard helfen
Anti-Terrorkampf: Scotland Yard richtet Einheit ein, die auf Köpfe schießen soll
Britische Geheimberichte: Scotland Yard observierte "Star Trek"-Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?