26.04.12 10:26 Uhr
 113
 

Ungarn: Klage der EU-Justizkommission

Das Renteneintrittsalter in Ungarn soll um 8 Jahre auf 62 verkürzt werden. Damit würden 10 Prozent aller Richter mit sofortiger Wirkung pensioniert werden. Weiterhin genießt der oberste Datenschutzbeauftragte keinen besonderen Kündigungsschutz. Dagegen klagt die EU nun gegen Ungarn.

Die Kommission befürchtet, durch die geplanten Maßnahmen würde sich die Regierung kritischer Richter entledigen und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten einschränken.

Ministerpräsident Viktor Orban lenkte bislang nicht ein und erwartet nun die Klage wegen Verstößen gegen EU-Verträge und die Charta der Grundrechte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Westi1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Klage, Justiz, Ungarn, Kommission
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Referendum in der Türkei: Offenbar gaben selbst Tote ihre Stimme ab
Schaden durch Job-Affäre in Front National für EU in Millionenhöhe
Frankreich/Wahlen: Gebildete Menschen wählten eher Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?