26.04.12 10:14 Uhr
 2.108
 

Karton Digitalkamera KNÄPPA von IKEA: Reales Produkt oder Merchandising-Gag?

Auf der Salone Design-Show in Mailand wurde die "KNÄPPA Karton"-Digitalkamera von IKEA entdeckt. Die eher spartanisch ausgestattete Digitalkamera hat anstelle eines Suchers einfach ein Loch im Karton. Als Auslöser dient eine Papplasche, die in den Karton eingestanzt wurde.

Die "KNÄPPA Karton"-Digitalkamera kann bis zu 40 Fotos auf einem internen Speicher ablegen. Diese können später über eine integrierte USB-Schnittstelle auf den eigenen PC übertragen werden. Zum Betrieb werden zwei AA Batterien benötigt.

Noch steht nicht fest, ob es sich bei der "KNÄPPA Karton"-Digitalkamera um einen reinen Merchandising-Gag handelt oder ob sie als kaufbares Produkt in den IKEA Möbelhäusern angeboten werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Produkt, IKEA, Gag, Karton, Digitalkamera, Merchandising
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder
Facebook findet Werbung von Holocaust-Leugner in Timeline in Ordnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 11:01 Uhr von andi_25
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu Kaufen: wird es die nicht geben, aber es gibt ein Gewinnspiel wo 50 Exemplare verlost werden, alles auf dieser Seite :

http://media.ikea.de/...
Kommentar ansehen
26.04.2012 11:14 Uhr von rubberduck09
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Muß man die daheim selber zammebasteln? Schraubst du noch oder Fotografierst du schon?
Kommentar ansehen
26.04.2012 20:28 Uhr von RatedRMania
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das über mir: ist irgendwie lustig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?