26.04.12 09:59 Uhr
 233
 

Google SEO Update

Google räumt auf und versucht Spam-Seiten aus den Suchergebnissen zu entfernen. Ursprünglich als Abstrafung für überoptimierte Seiten bezeichnet, stellt Google richtig: Schwache Inhalte und minderwertige Seiten sind betroffen.

Im Vergleich zu vorangegangenen Updates des Google Algorithmus sind auffällig viele kurze Suchanfragen betroffen.

Insgesamt sollen drei Prozent aller Suchanfragen von dem neuen Update betroffen sein, durch die Zielrichtung des Updates werden diese drei Prozent aber verstärkt in umkämpften Bereichen zu finden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HerthaM
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Google, Seite, Spam, SEO
Quelle: www.seo-heads.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 09:59 Uhr von HerthaM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Google hat die richtige Intention, minderwertige Seiten und sog. "thin affiliates" aus den Top - Positionen zu verbannen. Aktuell scheint noch einiges an Arbeit auf die Google Ingenieure zuzukommen, da es durchaus einiges an Kollateralschäden in den Ergebnissen gibt und viele Spam Seiten ungeschoren davon gekommen sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?