26.04.12 09:35 Uhr
 364
 

Stolzenau: Reaktionsschneller Schulbusfahrer rettet 50 Schüler

Der schnellen Reaktion eines Schulbusfahrers ist es zu verdanken, dass ein ausbrechendes Feuer in seinem Bus nicht in einer Katastrophe endete.

Der Fahrer des Busses bemerkte während der Fahrt, dass es nach verbranntem Plastik roch. Auch eine Rauchentwicklung im Heckbereich bemerkte er. Sofort lenkte er den Bus auf den Parkplatz eines in der Nähe befindlichen Getränkemarktes.

Er rief den Schülern zu: "Alle raus, schnell, schnell!" Kurze Zeit später stand der Bus in Flammen und brannte total aus. Der Fahrer kam nach dieser Aktion kurzzeitig in ein Krankenhaus, weil er giftige Rauchgase eingeatmet hatte. Die Schüler blieben unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Feuer, Rettung, Reaktion, Busfahrer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 13:03 Uhr von 1234321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem die alle selber auf Pflanzenöl umrüsten, fliegen die Plastikleitungen ab, Öl tropft auf Auspuffkrümmer,
und schon hat das große Sparen ein jämmerliches Ende.

Ich habe es schon bei Landmaschinen gesehn, das sie aus diesem Grund abfackelten.

Ja, Geiz ist Geil !
Kommentar ansehen
02.05.2012 16:40 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das fehlt was in der Überschrift: Schulbusfahrer(BILD-Leser) rettet 50 Schüler

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?