26.04.12 07:58 Uhr
 240
 

USA: 17. Bundesstaat Connecticut schafft Todesstrafe ab

Wieder ein Bundesstaat in den USA, der die Todesstrafe abschafft. Am Mittwoch wurde das Gesetz zur Abschaffung der Todesstrafe in Connecticut unterzeichnet.

In den letzten 50 Jahren wurde in Connecticut nur zwei Menschen hingerichtet. Es gibt allerdings noch elf Verurteilte, die noch hingerichtet werden sollen, aber "wahrscheinlich eher am hohem Alter sterben als hingerichtet zu werden", so Gouverneur Dannel Malloy.

Im November könnte Kalifornien der nächste Bundesstaat sein der die Todesstrafe abschafft, da darüber abgestimmt wird. In Oregon hingegen wird die Wiedereinführung debattiert.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Abschaffung, Bundesstaat
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 10:18 Uhr von magnificus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das will: man lesen. Echter Fortschritt. Jetzt müssen nur noch alle anderen mitziehen und nicht wieder zurück ins Mittelalter, wie es Oregon anstrebt.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.04.2012 11:29 Uhr von Acetyl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein richtiger Schritt: in die richtige Richtung. Die Todesstrafe schreckt weder ab, noch ist sie "billiger."

Und nur ein unschuldig Hingerichteter ist eine Anklage an diese.

Da sollten sich mal die Befürworter fragen, ob sie es den Angehörigen sagen wollen, wenn sich ein Hingerichteter im Nachhinein als unschuldig herausstellt.

Unschuldig im Sinne der Anklage kann man auch sein, wenn es anstatt Mord Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge war.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?