25.04.12 22:21 Uhr
 678
 

Schweden: 67-Jährige versehentlich zu Staatsdinner eingeladen

Als die schwedische Regierung die Einladungen für ihr feierliches Abendessen am Sitz der schwedischen Regierung verschickte, unterlief ihnen ein kleiner Fehler. Anstatt der alten Umweltministerin Margareta Winberg wurde eine Einladung an eine 67-jährige Rentnerin geschickt.

Die gleichnamige Rentnerin nahm das Angebot an und erschien zur Überraschung der aktuellen Umweltministerin am Sitz der schwedischen Regierung.

Umweltministerin Lena Ek schickte die Rentnerin aber nicht nach Hause, sondern lies sie an den Feierlichkeiten teilnehmen. Anschließend wurde auch noch ein Gruppenfoto gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haggart
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rentner, Schweden, Verwechslung, Dinner
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 22:21 Uhr von Haggart
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find´s echt Klasse, dass die Dame dort bleiben durfte. Bei unseren Politikern wär man wahrscheinlich acht kantig rausgeflogen...
Kommentar ansehen
25.04.2012 23:05 Uhr von Gangster172
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
sehr: vorbildlich von der regierung!
da können sich unsere mal ein paar scheiben von abschneiden!
Kommentar ansehen
26.04.2012 10:00 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
konnte man schlecht verweigern: immerhin hatte sie eine ordnungsgemässe einladung vorzuweisen ;).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?