25.04.12 20:48 Uhr
 163
 

Trauer um Flusspferd Rosl in der ZOOM-Erlebniswelt Gelsenkirchen

Der Zoo Gelsenkirchen trauert um seine alte Flusspferd-Dame Rosl. Das Tier wurde 53 Jahre alt und musste aufgrund einer Krankheit eingeschläfert werden.

Seit einiger Zeit verweigerte Rosl zudem die Nahrungsaufnahme.

Die Flusspferd-Dame war das älteste Tier ihrer Art was je in einem Deutschen Zoo gelebt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Zoo, Trauer, Gelsenkirchen, Flusspferd
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2012 04:34 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Wort Trauer, beim Tod eines Tieres ist schon etwas übertrieben. Betroffenheit wäre da sicher besser angebracht. Und wenn die Flusspferddame so alt geworden ist, dann ist doch das ganz natürlich, wenn sie verendet. Wenn ein 90 jähriger Mensch stirbt, dann trauert man doch auch nicht um ihn, sondern man bedauert den Tod. So empfinde ich das, was natürlich keinesfalls maßgebend ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?