25.04.12 14:06 Uhr
 2.917
 

Schauspielerin Susan Sarandon wird offenbar von FBI überwacht

Die Schauspielerin Susan Sarandon ist für ihre politisch linke Einstellung bekannt und fühlt sich deshalb von der US-Regierung überwacht.

Sie glaubt, dass sie vom FBI bespitzelt wird: "Ich weiß, dass wir von der Regierung überwacht werden, denn mein Telefon wurde angezapft. Mir wurde eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verweigert, als ich das Weiße Haus besuchen wollte und ich habe keine Ahnung, warum", so die wütende Schauspielerin.

Im Jahr 2003 demonstrierte Sarandon lautstark gegen den Irak-Krieg. Das Weiße Haus äußerte sich bisher nicht zu den Anschuldigungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: FBI, Weißes Haus, Susan Sarandon, Irakkrieg
Quelle: www.prosieben.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 14:40 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Najo: Wir werden doch alle vom FBI bespitzelt ^^ Vor allem die Leute bei Facebook *g
Kommentar ansehen
25.04.2012 15:12 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ZRRK: Wenn du etwas Ahnung hättest, dann wüsstest du, dass man wirklich an solchen Insekten arbeitet ^^

Und dass das FBI Facebook überwacht, ist ja wohl bekannt. Die Zukunft wird sicher toll :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
25.04.2012 15:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ei gucke mal ^^: http://www.golem.de/...

Und eigentlich sind die schon viel weiter, aber das muss ja nicht jeder wissen lol
Kommentar ansehen
25.04.2012 16:05 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hoeni: Was ich lustig finden würde...man sollte mal parallel zu den Briefwahlen einfach mal so ne Aktion starten, in der man im Internet nebenbei auch noch wählen kann, eben nur so aus Spass....ich könnte wetten, dass sie mit dem Eigentlichen Wahlergebnis nix gemeinsam haben werden.

Und so nebenbei, 95% der Haushalte in Deutschland verfügen über einen Internetanschluss, wenn ich nicht falsch liege, also könnten auch Ältere abstimmen, man müsste es nur irgendwie allen mitteilen.

Nur so aus Spass...wie gesagt ^^

Nagut, wäre sicher irgendwie zu manipulieren, aber interessieren würde es mich trotzdem mal.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
25.04.2012 16:15 Uhr von Askeria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@biba: an deinem spassigen vorschlag, wird auf hochturen gearbeitet (siehe http://liqd.net ) - das hauptproblem liegt im domkriatischen grundastz der wahlen, dass das wahlgremium nachweisen können muss, wer hat gewählt und wer nicht. auf der anderen seite dürfen sie nicht nachvollziehen können, wer hat was gewählt.

das würde mit einer bestätigten (legitimen) online-identität funktionieren; aber wie die netzwelt dazu steht weiss hier wohl jeder (ausser crushial - der weiss nix)....
vote for e-voting :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?