25.04.12 13:53 Uhr
 277
 

Abraham Lincolns Opernglas vom Todesabend kommt jetzt unter den Hammer

Eine etwas makabere Memorabilie kommt demnächst bei einer Versteigerung unter den Auktionshammer. Dabei handelt es sich um das Opernglas von Abraham Lincoln, welches er an dem Abend nutzte, als er ermordet wurde.

Lincoln nutzte das Opernglas am 14. April 1865, als er vom Südtstaatenfanatiker John Wilkes Booth in seiner Loge durch einen Kopfschuss aus nächster Nähe getötet wurde.

Das Auktionshaus rechnet mit rund 380.000 bis 530.000 Euro Erlös für den außergewöhnlichen Gegenstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Auktion, Hammer, Abraham Lincoln
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 14:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Abraham Lincolns Opernglas vom Todesabend kommt jetzt unter den Hammer"

Wieso macht man das kaputt? Ist doch ein historisches Requisit....

SCNR

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?