25.04.12 12:16 Uhr
 5.125
 

Papst ändert Kommunionsworte: Jesus´ Blut wurde nicht mehr "für alle" vergossen

Papst Benedikt XVI. hat beschlossen, die Worte bei der Kommunion zu ändern. Jesus ist demnach nicht mehr "für alle", sondern nur noch "für viele" gestorben.

Die Änderung sei nicht inhaltlich zu verstehen, sondern nur eine exaktere Übersetzung des lateinischen Originalwortlauts.

Die Deutsche Bischofskonferenz muss nun diese Anweisung für alle Messen in Deutschland umsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Messe, Blut, Jesus
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 12:30 Uhr von maxyking
 
+28 | -25
 
ANZEIGEN
soll mir: recht sein für mich ist er garantiert nicht gestorben.
Kommentar ansehen
25.04.2012 12:51 Uhr von Nickolaus87
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Soll mir ebenfalls recht sein ;)
Kommentar ansehen
25.04.2012 13:20 Uhr von aktiencrack2009
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Er hat: Jesus gesagt steinigt ihn !!!!
Kommentar ansehen
25.04.2012 13:34 Uhr von blabla.
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich: nicht. Wo kämen wir denn dann hin? Wer Reue zeigt und um seine Vergebung der Sünden bittet, wird sie erhalten (ausschließlich) durch denn Herrn und seinen Sohn.
Kommentar ansehen
25.04.2012 13:53 Uhr von shadow#
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
für viele *: *) Nicht für Schwule, Benutzer von Verhütungsmitteln, Andersgläubige, Protestanten und vom Papst persönlich davon Ausgeschlossene, siehe Erweiterungsdekret 2012/B3459
Kommentar ansehen
25.04.2012 14:09 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Para_shut: wieso senil?
Kommentar ansehen
25.04.2012 14:41 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Jesus ist für alle gestorben: Wenn Jesus eines gelehrt hat, dann die Nächstenliebe.
Diesem widerspricht der Papst nun.
Furchtbar Herr Ratzinger.
Kommentar ansehen
25.04.2012 15:00 Uhr von Lombird
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Für mich bedeutet es nur, dass dieser Mann seine Arbeit ordentlich macht.

Der Mitarbeiter war stets bemüht seine Aufgaben zu erfüllen.
Kommentar ansehen
25.04.2012 15:14 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig korrekte Änderung denn Jesus starb um für den Menschen die Verbindung zu Gott wieder zu ermöglichen. Der Mensch hatte diese Verbindung zerbrochen und konnte sie selbst nicht mehr herstellen.
Der Weg zu Gott ist aber nur für denjenigen frei, der diese Versöhnung annimmt. Somit nicht für alle.

Ich persönlich sehe es jedoch so, dass die Verbindung prinzipiell immer da ist und kein Mensch, auch kein Sünder jemals trennen kann. Da scheint die Kirche etwas theatralisch.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
25.04.2012 15:40 Uhr von majorpain
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Hoffe: Ich hoffe das er nicht für die Kinderficker gestorben ist.
Kommentar ansehen
25.04.2012 16:26 Uhr von Floppy77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre Jesus der Mann den die Kirche propagiert, er würde ebendiese abschaffen, würde er jetzt wieder auf erstehen...

Die würden den glatt ein zweites Mal kreuzigen um dieses zu verhindern.
Kommentar ansehen
25.04.2012 16:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Para_shut: jo, ganz genau, ich bezweifel das.
Kommentar ansehen
25.04.2012 17:23 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte Sagenfiguren sterben überhaupt nicht?
Kommentar ansehen
25.04.2012 18:42 Uhr von CherryCoke61
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Herrje Weder ist eine Kirche eine Religion, noch hat die Änderung auch nur irgendeine Auswirkung. Jeder, der gläubig ist, weiß das, jeder, der keine Ahnung vom Christentum und der Bibel hat, hängt sich jetzt daran auf. Dass der lateinische Wortlaut schon immer der Gleiche war spielt für die ja keine Rolle. ;)
Kommentar ansehen
27.04.2012 08:03 Uhr von maxklarheit
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bulshit von Terrorstorm: wir musel Männer glauben auch daran das Jesus für die Sünden gestorben ist, auch für unsere auch wen es damals noch kein Islam gab. also halte uns da raus bitte....

wir muselmänner glauben quasi das selbe nur nicht das Jesus Gott selbst war sondern nur ein Prophet der mit Gottes Wille wunder machen konnte. schäm dich das du das nicht weis obwohl wir muselmänner schon soooo lange mit euch zusammen leben.

[ nachträglich editiert von maxklarheit ]
Kommentar ansehen
27.04.2012 13:02 Uhr von hugrate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@majorpain und analog dann für dich auch nicht, da du die vergebung (die größte art der liebe) absprichst. bild-leser? :)
Kommentar ansehen
29.04.2012 20:18 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus nicht gleich Gott: Jesus ist nicht gleich Gott, sondern er wird der SOHN Gottes genannt. Dies war zur damaligen Zeit die übliche Bezeichnung für einen jeden König. Jeder König war König von Gottes Gnaden und wurde als Sohn Gottes bezeichnet. Das kam noch von den Ägyptern, den Griechen und wurde auch von den Römern fortgeführt.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?