25.04.12 10:17 Uhr
 408
 

Passivrauchen ist für Kinder besonders gefährlich

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) schadet Kinder das Passivrauchen besonders.

Norwegische Forscher haben festgestellt, dass dabei die Kinder nicht nur in den jungen Jahren erhöht gefährdet sind, sondern auch für das weitere Leben ein erhöhtes Gesundheitsrisiko besteht.

So erhöht sich das Gesundheitsrisiko bei Frauen, die als Kind mindestens ein Jahr lang dem Passivrauchen ausgesetzt waren um einen Faktor von 1,9. Bei den Männern mit gleicher Vorgeschichte liegt dieser Faktor zwischen 1,5 und 1,7.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Risiko, Passivrauchen
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 10:31 Uhr von Phyra
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
oha, dass ist ja ein extremer unterschied zwischen frau und mann, waehrend maenner nur 1,5-1,7% hoeheres rikiso haben, haben frauen ganze 90% mehr...

Prozente sind kein Faktor!!
Kommentar ansehen
25.04.2012 11:00 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Faktor: ich Faktoriere auch manchmal ein bissl rum, heheh ;)

rofl lol, da gehts wohl echt gut ab bei den Studienerstellern ;)

Ich kann auch n % und Faktor machen, mal sehen was da wohl rauskommt, wenn ihr versteht :D
Kommentar ansehen
25.04.2012 11:21 Uhr von bossbaer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Passivrauchen ist schädlich?
YOU DONT SAY?!
Kommentar ansehen
25.04.2012 12:51 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dass Passivrauchen schadet ist ja nicht neu. Ein Kind hat im Wachstum hohen Stoffwechsel. Wenn es in einer verqualmten Umgebung aufwächst, ist es nur logisch, dass es lebenslange Folgen haben *kann* (nicht muss, deshalb spricht man ja von Risiko).
Wenn das also jemand gesund überstanden hat, heisst das nicht, dass jeder das Glück hatte. Mit der Gesundheit der eigenen Kinder spielt man einfach nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?