25.04.12 09:56 Uhr
 703
 

USA: Frauentorso wird versehentlich statt ins Labor in einen Supermarkt geliefert

Ein äußerst ungewöhnliches Missverständnis geschah jetzt im US-Bundesstaat New Jersey. Nicht schlecht staunten und ziemlich erschrocken reagierten dort Mitarbeiter eines Supermarktes, als sie beim Auspacken von Ware plötzlich einen Frauentorso in einem Karton fanden.

Dazu führte ein folgenreicher Irrtum. Das Paket bekam versehentlich einen falschen Adressaufkleber. Der Torso sollte eigentlich in einem Labor in Florida landen.

In den Unterlagen der Sendung fand sich dann auch die richtige Anschrift, zu der die Sendung eigentlich sollte. Ein Abteilungsleiter des Supermarktes informierte das Labor, welches einen Kurier zum Abholen schickte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Supermarkt, Labor, Lieferung, Torso
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2012 10:24 Uhr von donomar
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sowas kann und darf nicht passieren. Wie kann man die adressen nur verwechseln. Ein supermark und ein labor sind doch was ganz anderes. Das ist ziemlich fahrlässig, die verantwortlichen sollten lieber nach ner anderen arbeit suchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?