24.04.12 19:52 Uhr
 132
 

Regierungskoalition: Streit über Grenzkontrollen

In der Regierungskoalition gibt es Streit über Einschränkungen des Reisefreiheit im Raum des Schengen-Abkommens.

Gerda Hasselfeldt, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, unterstützt den Vorschlag von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zur temporären Grenzkontrollmöglichkeit. Bundesaußenminister Guido Westerwelle distanzierte sich davon.

Durch Vorschläge Friedrichs und seines französischen Kollegen Claude Guéant, so Westerwelle, bestünde die Gefahr einer Renationalisierung. Das sei, so der Minister, "nicht vernünftig". Dieser Kritik schloss sich sein luxemburgischer Kollege, Jean Asselborn, an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Guido Westerwelle, Hans-Peter Friedrich, Grenzkontrolle, Regierungskoalition
Quelle: de.reuters.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 20:36 Uhr von HansGünter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@_Adriano_: so richtig souverän sind wir scon seit 1945 nichtmehr. Nur so nebenbei.

Ich halte Grenzkontrollen deshalb für wichtig, weil dadurch auch z.B. Menschenschmuggler ( JA die meisten fahren nicht offen über grenzen) gestellt werden können. und wenn nur ein einziger menschenschmuggler deshalb erwischt für, ist das für mich die mühe wert!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?