24.04.12 17:50 Uhr
 178
 

Hardwaredefekt: E-Mail-Verkehr des Bundestages funktioniert nur eingeschränkt

Viele Abgeordnete des Deutschen Bundestages müssen sich derzeit auf alte Kommunikationswege umstellen, da der E-Mail-Verkehr im Bundestag zum Teil zusammen gebrochen ist.

Eigentlich war für solche Fälle ein Notfallsystem vorgesehen, jedoch funktioniert auch dieses nicht korrekt.

Einige Abgeordnete weichen nun auf Fax und Botengänge aus, aber auch SMS und Twitter werden nun verstärkt zur Informationsweitergabe im Bundestag genutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bumfiedel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bundestag, Fehler, E-Mail, Hardware, Kommunikation
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 18:31 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und vielleicht reden jetzt manche Abgeordnete auch wieder mal miteinander.... ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2012 01:14 Uhr von Frankone
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mailserver überlastet Tja, sowas passiert, wenn man vor lauter Petitionen keinen Festplattenspeicher mehr für normalen Mailverkehr frei hat!

Da hilft nur, wieder mal was Vernünftiges FÜR das Volk zu tun.

Aber es werden nur noch Gesetze gegen des Volkes Willen beschlossen!

PFUI, Ihr Auf-unsere-Kosten-lebenden-Staatsschmarotzer!

Kommen sich vor wie im Selbstbedienungsladen, aber selbst dort MUSS man bezahlen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?