24.04.12 17:37 Uhr
 1.165
 

Altes Rätsel gelöst - Henne war vor Ei da

Eine der ältesten Fragen der Menschheit sei jetzt geklärt, so wird aus Sri Lanka berichtet.

Einem Zufall sei es zu verdanken, heißt es. Eine Henne brachte ein lebendes Küken zur Welt.

Das Küken schlüpfte bereits im Mutterleib der Henne aus der Eierschale. Die Henne starb während dieses Geburtvorganges.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Geburt, Rätsel, Lösung, Ei, Henne
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 17:38 Uhr von Nudelholz
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Blödsinn: schwachsinniger Dreizeiler
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:39 Uhr von kloetenpony
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Und woher kommt: die Henne?
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:42 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist "kurios", aber falsch: kwt
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:47 Uhr von bumfiedel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was bitte beweist das? Soll das etwa bedeuten, dass Vorfahren der heutigen Hühner ihre Kinder lebend geboren haben und das Eierlegen eine Errungenschaft der Evolution ist? Das ist aber merkwürdig, da Hühner doch wohl Vögel sind und diese mit den Sauriern verwandt sind. Die haben damals allerdings auch Eier gelegt!!! Oder muss nun die Geschichte der Urzeit neu geschrieben werden???
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:47 Uhr von netzantichrist
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
twitter? ist ja fast wie bei twitter....
kurz und stumpf,
schnurz ist trumpf
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:08 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Knapp aber m.A. nach präzise.
Was soll man da noch mehr erwähnen?
Die Meldung im Original ist auch nicht viel länger...
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:59 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das huhn war zuerst da und flog in die vergangenheit um in zukunft eierlegen zu koennen, richtig?

oder hab ich da was falsch verstanden ?
Kommentar ansehen
24.04.2012 19:02 Uhr von Gizmopolition
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zuerst: war das Ei... Reptilien hatten schon Eier bevor sie Federn ausgebildet haben. Bildung hilft da weiter.
Kommentar ansehen
24.04.2012 20:37 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Anderer Bericht: Darum sind die Wissenschaftler nun überzeugt: Es muss zuerst das Huhn gegeben haben. Denn ohne Henne kein OC-17 [Anmerk.: das Protein Ovocledidin-17], damit auch keine Schale – also kein Ei.
Dass das Protein eine Rolle bei der Entstehung der Eierschale spielt, wussten die Forscher zwar schon vor der Simulation. Wie wichtig es tatsächlich ist, wurde allerdings erst jetzt klar.
Das OC-17-Eiweiß löst die rasante Entwicklung von Kristallen aus. Diese Kristalle hängen sich an Kalkpartikel und bilden so die harte und widerstandsfähige Schale.
Wenn der Kristallkern groß genug ist, um selbstständig weiterzuwachsen, klinkt sich das Protein aus, um den Prozess erneut zu starten. So werden in kurzer Zeit zahlreiche Eierschalen produziert.
„Zu verstehen wie Hühner die Schale entwickeln ist faszinierend – es gibt uns gleichzeitig Anhaltspunkte dafür, wie neue Materialien und Prozesse entwickelt werden könnten“, sagte Professor John Harding der Universität Sheffield.
Kommentar ansehen
24.04.2012 23:31 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Was nen bescheuerter Schreibstil. Schon den ersten Satz muss man zweimal lesen, weil man mittendrin stockt.

Ach egal. Eben wieder einmal eine Schrott-Zusammenfassung. Eine von vielen halt. Morgen spricht hier kein Schwein mehr drüber.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?