24.04.12 11:35 Uhr
 148
 

Italiener verlieren berühmte Lebenslust: Wirtschaftskrise macht depressiv

"Die Römer lachen nicht mehr", so eine italienische Lehrerin: "so viele deprimierte Menschen wie jetzt habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen". Die Italiener haben offenbar ihre berühmte Lebenslust verloren.

Im Land herrscht Angst vor einer Rezession und die Wirtschaftskrise führt zu vielen Depressionen im Land. Das typische Merkmal der Italiener, auch in den schlechtesten Situationen noch lebensfroh zu sein, scheint verloren.

Optimismus scheint angesichts der schlechten Lage und dem wachsenden Schuldenberg nicht angebracht: Italien hat 1.930 Milliarden Euro Schulden.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Schulden, Wirtschaftskrise, Italiener, Rezession, Abgrund
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 12:04 Uhr von DrStrgCV
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Abstimmung: Könnten wir hier ne Abstimmung probieren ?

Wer denkt dass es den Italienern ohne den Euro besser geht drückt bitte auf Plus.
Wer das Gegenteil denkt bitte auf Minus.
Kommentar ansehen
25.04.2012 14:04 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@DrStrgCV: Klasse Idee! ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2012 14:06 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Lösungsvorschlag: Alle Investmentbanker lynchen, Konjunkturprogramme initiieren und bloß keine "Schuldenbremse", sondern eine intelligente Wirtschaftspolitik durchsetzen! Dann klappt das auch wieder mit der Lebenslust. Nicht nur in Italien... ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?